Porsche eilt von Rekord zu Rekord

Von Krise keine Spur

Porsche eilt von Rekord zu Rekord

Jetzt hängt sogar der Panamera seine Luxuskonkurrenten ab.

Der deutsche Sportwagenbauer Porsche hat im Mai so viele Autos verkauft wie in keinem anderen Monat zuvor. Mit exakt 13.331 Auslieferungen in Kundenhand ergab sich gegenüber dem Mai 2011 ein Plus von 14,1 Prozent, wie die Zuffenhausener am Mittwoch mitteilten. Aufs Jahr gerechnet liegt der Zuwachs nun mit insgesamt 56 472 Wagen schon bei 13,0 Prozent, was die bisherige Jahresbilanz im Vergleich zum April leicht verbessert. "Besonders auf dem europäischen Markt konnten wir trotz dem allgemein rückläufigen Trend zulegen", sagte Porsche-Vertriebsvorstand Bernhard Maier laut Mitteilung.

Seit Monaten geht es nur mehr bergauf
Der Sportwagenbauer sorgt seit Monaten für eine Inflation des Wortes "Rekord". Die Schwaben kennen nur noch den Weg bergauf - egal in welchen Märkten. Interessanter ist da schon ein Blick auf den wichtigen Heimatmarkt Deutschland, wo Porsche immer mehr zu einer echten Konkurrenz im Oberklasse-Segment wird. Die Limousine Panamera belegte in der Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes im Mai erneut Platz eins der Oberklasse vor Fahrzeugen der Konkurrenten Mercedes (S-Klasse), BMW (7er) und Audi (A8). Im Februar hatte der Panamera erstmals Rang eins belegt, im März gelang der Sieg noch einmal - und nun im Mai.

Fotos vom Porsche Panamera GTS :

Diashow: Fotos vom Porsche Panamera GTS

Die optischen Änderungen fallen dezent aus. So ist das sportliche Modell lediglich an leichten Modifikationen im Bereich des Bugs,...

an der Seite und am Heck identifizierbar.

Als Antrieb fungiert ein modifizierter V8-Saugmotor mit 4,8 Liter Hubraum, der 430 PS leistet und damit das Triebwerk der Schwestermodelle Panamera S/4S um 30 PS überflügelt, zum Einsatz.

So gerüstet spurtet der längste GTS aller Zeiten innerhalb von 4,5 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 288 km/h.

Innen gibt es adaptive Sportsitze, ein Sportdesign-Lenkrad mit Schaltpaddles und eine spezielle GTS-Lederausstattung mit Alcantara-Oberfläche.

"Der Panamera hat sich in kürzester Zeit zu einer festen Größe in der Oberklasse etabliert", sagte Porsche-Deutschland-Chef Klaus Zellmer am Mittwoch. Daimler wollte den Platz eins des Panamera auf Anfrage nicht kommentieren. Der Dax-Konzern äußere sich aus Prinzip nicht zu Wettbewerbern, sagte ein Sprecher. Werden alle Modelle mit dem Stern im Oberklasse-Segment zusammengerechnet, liegt Mercedes allerdings weit vor Porsche.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Porsche Live-Event am RedBull-Ring :

Diashow: Fotos vom Porsche LIVE-Event 2012

Am RedBull Ring in Spielberg fährt Porsche alles auf was die Marke zu bieten hat. Alle aktuellen Modelle können artgerecht bewegt werden - egal ob im Gelände, auf der Rennstrecke oder in der freien Wildbahn.

Erste Station war der Gelände-Parcours der oberhalb des RedBull Rings angelegt wurde.

Die Gelände-Performance des betont sportlich ausgelegten Cayenne ist beeindruckend.

Egal ob extrem starke Steigungen, Fahrten mit extremer Seitenneigung oder durch die Folterstrecke, der Cayenne meisterte trotz 21-Zoll-Räder jede noch so harte Prüfung.

Am Parkplatz des RedBull Rings war dann ein Hütchen-Parcours vorbereitet, durch den wie den neuen Boxster und den 911 - jeweils das stärker S-Modell - scheuchen dürften.

Am engen Kurs hängte der kleine, 315 PS starke Bruder den 911er sogar knapp ab.

Die Kehrseite des neuen Boxser S kann sich auch bei geschlossenem Dach sehen lassen.

Highlight der Modellpalette ist und bleibt aber der 911er.

Die neue Generation (991) setzt einmal mehr Maßstäbe. Kaum ein Auto schafft den Spagat zwischen Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit wie der "11er".

Das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ist bei beiden Modellen zu empfehlen. Es harmoniert einfach perfekt mit dem 315 PS (Boxster S) bzw. 400 PS (911 Carrera S) starken Aggregat.

Manuelle Schaltwechsel sind über die Wippen am Lenkrad möglich und sorgen für noch mehr Spaß. Im Sport-Plus-Modus kommen freche Zwischengasstöße beim Zurückschalten hinzu.

Die beiden Notsitze im Fond dienen eher als Gepäckablage.

Der neue Boxster wirkt deutlich maskuliner als sein Vorgänger. Das Mittelmotorkonzept ist beim Handling nahezu unschlagbar.

Leider kosten viele Annehmlichkeiten teils happigen Aufpreis. Der Fahrspaß ist aber serienmäßig.

Mit offenem Dach wird dieser sogar noch erhöht.

In der Garage der Boxengasse hat Porsche dann noch echte Schätze aus vergangenen Zeiten ausgestellt. Am Sonntag werden auch einige der Rennwagen-Klassiker einige Runden drehen.