Porsche Holding verkaufte 484.621 Neuwagen

Rekordergebnis im Vorjahr

Porsche Holding verkaufte 484.621 Neuwagen

Salzburger VW-Tochter ist größtes Autohandelsunternehmen Europas.

Die Porsche Holding Salzburg, das seit einem Jahr unter dem Dach des VW-Konzerns befindliche größte Autohandelsunternehmen Europas, hat im Vorjahr 484.621 Neuwagen verkauft und damit einen Absatzrekord erzielt. Das Unternehmen erwirtschaftete damit einen konsolidierten Umsatz von 11,3 Mrd. Euro nach den International Financial Reporting Standards (IFRS), was eigenen Angaben zufolge ebenfalls ein Rekordergebnis darstellt, wie es in einer Aussendung am Donnerstag hieß.

Schwer vergleichbar
Vergleiche zu den Vorjahren sind für die Porsche Holding schwer herzustellen, weil 2010 das Geschäftsjahr (bis dahin 1. April bis 31. März) auf das Kalenderjahr umgestellt wurde, und 2010 selbst daher nur ein Rumpfjahr dargestellt hat. Außerdem wurden 2011 die Umsätze aus Großhandel, Einzelhandel und Finanzdienstleistungen wegen der Übernahme durch den VW-Konzern erstmals in konsolidierter Form nach IFRS dargestellt.

2010 wurde noch ein nicht konsolidierter Umsatz von knapp 12,8 Mrd. Euro ausgewiesen - damals wurden die Zahlen von Groß- und Einzelhandel zusammengezählt, so Unternehmenssprecher Richard Mieling zur APA. Würde man auch für dieses Jahr ein konsolidiertes Ergebnis heranziehen, so läge der Umsatzzuwachs heuer bei rund zehn Prozent. Im Vergleich zum bisher umsatzstärksten Geschäftsjahr 2008/09 wurde laut Mieling 2011 ein Rekordergebnis erreicht.

In Österreich lief das Geschäft blendend
Großen Anteil am Umsatzwachstum hatten das Geschäft in Österreich, wo ein konsolidierter Umsatz von 4,0 Mrd. Euro erzielt wurde, sowie eine Erholung in den CEE-Märkten, wo die Porsche Holding ihre Umsätze - allerdings von einem niedrigen Niveau ausgehend - auf 2,3 Mrd. Euro steigern konnten. Deutliche Zuwächse gab es auch in China, wo der Geschäftsumfang auf 692 Mio. Euro wuchs. In Westeuropa hingegen fielen die Umsätze mit 4,3 Mrd. Euro leicht zurück. Positive Ausnahme bildete das Automobilhandelsgeschäft in Deutschland.

Insgesamt hat die Porsche Holding im Vorjahr 484.621 Neuwagen im Groß- und Einzelhandel ausgeliefert, im Jahr davor waren es 432.191 - ein Anstieg um 12 Prozent. Gebrauchtwagen wurden 140.978 abgesetzt (2010: 133.187), in Summe wurden also 625.599 Autos verkauft, was gegenüber den 565.378 Kfz aus dem Jahr davor eine Zunahme von fast 11 Prozent bedeutet.

Auch in Österreich hat die Porsche Holding im Rekordjahr 2011 (insgesamt 356.145 Pkw-Neuzulassungen) einen Rekordabsatz erreicht. Der Zuwachs zum Jahr davor betrug 8,4 Prozent.

Mehr Beschäftigte denn je
Und auch bei der Zahl der Beschäftigten vermeldet die Porsche Holding einen Höchststand: Zum Bilanzstichtag am 31.Dezember 2011 waren 21.381 Mitarbeiter beschäftigt, um 2,5 Prozent mehr als ein Jahr davor. In Österreich gab es 5.788 Mitarbeiter (plus 5,0 Prozent). Alleine heuer soll die Mitarbeiterzahl aber noch auf 30.000 steigen, kündigte Geschäftsführer Alain Favey gegenüber den "Salzburger Nachrichten" (Donnerstag-Ausgabe) an. Laut Mieling erfolgt die Personalaufstockung durch Erweiterungen im Ausland.