Bild: Porsche AG

Porsche-Rückruf

Porsche ruft Panamera in die Werkstätten

Wegen Problemen mit den Gurtstraffern muss der deutsche Sportwagenbauer Porsche seine Limousine Panamera in die Werkstätten holen.

Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass Opel den Antara zurückrufen muss, hat es nun einen weiteren bekannten deutschen Autobauer erwischt. Porsche ruft weltweit 11.300 Panamera wegen Problemen mit den Gurt-Straffern in die Werkstätten. Bei internen Tests sei eine Fehlfunktion bei den Sicherheitsgurten der viersitzigen Limousine entdeckt worden, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Sportwagenbauers am Dienstag.


Panamera-Gurte machen Probleme
 
Verkäufe laufen gut
Die Rückrufaktion sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, erklärte der Sprecher. Ein zusätzlich eingebautes Sicherheitselement soll bei dem neuen Panamera-Modell nun gewährleisten, dass es nach dem Verstellen der Sitze nicht mehr zu Problemen mit den Gurt-Straffern kommt. Das neue Modell der Limousine hatte in den vergangenen Monaten gute Verkaufszahlen erzielt und vor allem in den USA zugelegt.