Porsche setzt voll auf Digitalisierung

Branchen-Trend

Porsche setzt voll auf Digitalisierung

Autokonzern gründet Tochtergesellschaft für digitale Innovationen.

Porsche baut angesichts des digitalen Wandels in der Autobranche sein Geschäft aus. Das Unternehmen gründet dazu eine neue Tochtergesellschaft für digitale Innovationen - "um bei der Digitalisierung in den kommenden Jahrzehnten ganz vorne mitzuspielen", wie Porsche-Chef Oliver Blume im Interview der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" sagte.

Top-Manager aus dem Silicon Valley
Die Tochtergesellschaft solle das neue Kompetenzzentrum in diesem Zukunftsfeld sein. Geschäftsführer werde Thilo Koslowski, den Porsche sich erst kürzlich vom amerikanischen IT-Beratungsunternehmen Gartner aus dem Silicon Valley ins Unternehmen geholt hat ( wir berichteten ).

Hersteller werden zu Mobilitätsdienstleistern
Angesichts des Umbruchs in der Branche mit immer mehr Internet im Auto wollen die Hersteller sich zu Mobilitätsdienstleistern wandeln. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der japanische Branchenriese Toyota beim führenden Fahrdienst-Vermittler Uber einsteigt. VW steckt 300 Mio. Dollar (268,6 Mio. Euro) in den Uber-Rivalen Gett .

Volkswagen, der Mutterkonzern der Porsche AG, hatte auch im Gefolge des Abgas-Skandals eine neue Strategie angekündigt, in der Mobilitätsdienstleistungen eine zentrale Rolle spielen sollen.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel .