Bild: © Renault

Renault Grand Scenic

Witzige TV-Werbung sorgt in Italien für Empörung

Hier können Sie den italienischen TV-Aufreger-Spot für den Neuen Renault Scenic ansehen und sich selbst ein Urteil darüber bilden.

Eine Fernsehwerbung des französischen Autobauers Renault hat empörte Reaktionen in der italienischen Kirche ausgelöst. In das Visier des Erzbischofs von Bologna, Kardinal Carlo Caffarra, ist ein TV-Spot für das Automodell "Renault New Scenic" geraten, in dem eine "erweiterte" Familie im Mittelpunkt steht.

New Renault Scénic on air con Publicis

Aufruf zur Polygamie?
Caffara sieht in dem Werbeclip einen "Aufruf zur Polygamie": "In einem Land, das die Monogamie als unbestreitbaren Wert respektiert, ist eine derartige Werbung inakzeptabel", sagte der Kardinal nach Angaben italienischer Meiden. Die Zersplitterung der Familien dürfe nicht noch von den Medien verherrlicht werden.

Diskussion
Die Worte des Kardinals lösten eine hitzige Diskussion aus. Der Kandidat für das Bürgermeisteramt in Bologna, Valerio Monteventi, betonte, dass sich der Protest des Kardinals eigentlich gegen die Scheidung in Italien richte. "Der Kardinal protestiert gegen die Möglichkeit, frei über das eigene Leben zu entscheiden", so Monteventi.