Renault und Fiat planen Lieferwagen

Aus Russland?

Renault und Fiat planen Lieferwagen

Laut Insider sollen ab 2014 je 25.000 Renault- und Fiat-Modelle vom Band laufen.

Fiat und Renault wollen offenbar Lieferwagen beim russischen Lkw-Hersteller ZIL in Moskau fertigen lassen. Dort sollten ab Anfang 2014 pro Jahr je 25.000 Renault Master und 25.000 Fiat Ducato montiert werden, sagte ein ZIL nahestehender Insider Ende der Woche. Eine Absichtserklärung dazu sei vergangene Woche unterzeichnet worden, besiegelt werden solle das Vorhaben im Oktober oder November.

Verhandlungen laufen noch
Eine Renault-Sprecherin sagte dazu, die Verhandlungen mit ZIL seien noch nicht abgeschlossen. Auch sei noch kein formeller Vertrag unterzeichnet. Bei Fiat war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar, ZIL wollte sich nicht äußern. Über das Vorhaben hatte zunächst die russische Wirtschaftszeitung "Vedomosti" berichtet.

 

Diashow: Fotos: Meistverkaufte Automodelle

Platz 1: VW Golf (9.433 Stück)

Platz 2: VW Polo (5.307 Stück)

Platz 3: VW Tiguan (4.654 Stück)

Platz 4: Renault Megane (4.541 Stück)

Platz 5: Skoda Octavia (3.638 Stück)

Platz 6: Skoda Fabia (3.598 Stück)

Platz 7: Ford Focus (3.399 Stück)

Platz 8: Nissan Qashqai (3.254 Stück)

Platz 9: Hyundai i20 (3.143 Stück)

Platz 10: Hyundai i30 (2.843 Stück)

Diashow: Fotos: Meistverkaufte Automarken

Platz 1: VW (30.517 Stück)

Platz 2: Skoda (11.535 Stück)

Platz 3: Hyundai (10.987 Stück)

Platz 4: Audi (10.413 Stück)

Platz 5: Opel (10.349 Stück)

Platz 6: Ford (10.118 Stück)

Platz 7: Renault (9.317 Stück)

Platz 8: Seat (8.550 Stück)

Platz 9: BMW (7.993 Stück)

Platz 10: Mercedes (6.378 Stück)