Rentner crasht VW ID.3 nach 20 Metern

Kurze Probefahrt mit E-Auto

Rentner crasht VW ID.3 nach 20 Metern

Der ältere Herr kam mit dem neuen Elektroauto nicht einmal vom Hof des Händlers.

Seit kurzem steht der neue  ID.3  bei den europäischen VW-Händlern. Und dort sorgt der elektrische Golf-Erbe für großes Interesse. Mancherorts muss man sich für Probefahrten sogar einige Tage vorher anmelden. Da ist es für Autoverkäufer natürlich besonders bitter, wenn eines der begehrten Fahrzeuge ausfällt. Einem  VW -Händler in Erfurt ist nun genau das passiert.

>>>Nachlesen:  Alle Preise: Das kostet der VW ID.3 in Österreich

Kurze Probefahrt

© Polizei Erfurt

Hier interessierte sich nämlich ein Rentner für den ID.3. Doch als es mit der Probefahrt losging, verwechselte der 89-Jährige offenbar das Strom- und das Bremspedal. Er krachte mit den Stromer rückwärts ins Schaufenster des Autohauses. Damit war die Probefahrt nach rund 20 Minuten auch schon wieder zu Ende. Da nicht nur am ID.3 und am Showroom hoher Sachschaden entstand, sondern noch ein weiterer Neuwagen beschädigt wurde, schätzt die Polizei Erfurt den Gesamtschaden auf rund 60.000 Euro.

>>>Nachlesen:  Neuer Elektro-VW ID.3 schaffte 531 km statt 420 km

>>>Nachlesen:  Neuer VW ID.3 für die heimische Polizei