Riesen-Python im Motorraum entdeckt

Schock für Touristen

Riesen-Python im Motorraum entdeckt

Riesen-Schlange jagte Urlaubern einen gehörigen Schreck ein.

Sich im Urlaub ein Auto zu leihen, um mobil zu sein und einen größeren Aktionsradius zu haben, zählt für viele Menschen bereits zum guten Ton. Kann in manchen Fällen aber auch etwas kurios ausgehen: Für die beiden englischen Touristen Marlene Stewart und Leon Swanepoel endete ein Ausflug im Krüger-Nationalpark in Südafrika mit einem Schock-Erlebnis. Sie stellten ihren Renault-Leihwagen nichts ahnend in einer Wiese ab, um die beeindruckende Landschaft etwas genauer zu erkundschaften. Doch als sie zum Auto zurückkehrten, hatten sie plötzlich einen blinden Passagier mit an Bord. Im warmen Motorraum machte es sich nämlich ein Riesen-Python bequem. Da das Tier sein neues Territorium nicht freiwillig verlassen wollte, und die beiden Touristen Angst hatten, die Schlange zu berühren, fuhren sie rund fünf Kilometer weiter.

Tier blieb unverletzt
Dann trafen sie auf einer Aussichtsplattform endlich auf Hilfe. Wie der Blog "asientown.net" berichtet, hob dort ein mutiger Mann den Python aus dem Motorraum. Wie sich zeigte, hat das Tier die Fahrt ohne Verletzungen überstanden. Als die Schlange wieder Boden unter dem Körper spürte, suchte sie sofort das Weite:

Diashow: Fotos: Riesen-Python im Motorraum

1/5
Python im Motorraum
Python im Motorraum
2/5
Python im Motorraum
Python im Motorraum
3/5
Python im Motorraum
Python im Motorraum
4/5
Python im Motorraum
Python im Motorraum
5/5
Python im Motorraum
Python im Motorraum

Unvergesslich
Die beiden Touristen haben sich von dem Schock mittlerweile wieder erholt. Den beeindruckenden Anblick von der Riesenschlange im Motorraum werden sie aber nicht so schnell vergessen. Außerdem konnten sie ihre spannende Entdeckung nach dem Urlaub allen Freunden und Familienmitgliedern mitteilen.

Sandero mit Renault-Logo
Übrigens - wer sich gewundert hat, was das für ein komischer Renault ist, liegt nicht falsch. In Wahrheit handelt es sich bei dem Auto um einen Dacia Sandero , der in Südafrika aber als Renault verkauft wird.