Rivian-Prototyp rammt S-Klasse und Explorer

Tesla-Gegner auf Abwegen

Rivian-Prototyp rammt S-Klasse und Explorer

Nach dem erfolgreichen Börsendebüt gab es für den Tesla-Gegner nun einen Rückschlag. 

Wie berichtet, ist Rivian vor wenigen Tagen an die Börse gegangen. Dort legte der Tesla-Gegner  ein fulminantes Debüt hin  und war sofort mehr wert als etablierte Hersteller wie BMW, Ford oder GM. Derzeit wird in den USA die Serienproduktion des ersten Autos, das Rivian im Programm hat, hochgefahren. Dabei handelt es sich um den Elektro-Pickup  R1T . Von diesem sind nach wie vor leicht getarnte Prototypen zu Testzwecken auf den Straßen unterwegs. Nun hat ein solcher „Erlkönig“ einen heftigen Crash gebaut.

© Rivian Forums (Scoiatael) / www.rivianforums.com
Rivian-Prototyp rammt S-Klasse und Explorer
× Rivian-Prototyp rammt S-Klasse und Explorer
"Ab durch die Hecke"
 

Hecke niedergemäht und zwei Autos gerammt

Der Unfall ereignete sich in der Nähe des  Rivian-Werks  im kalifornischen Irvine. Wie die in einem Rivian-Forum vom Nutzer „Scoiatael“ veröffentlichten Fotos zeigen, dürfte der R1T-Prototyp von der Straße abgekommen sein, eine Hecke niedergemäht haben und am angrenzenden Parkplatz eine Mercedes  S-Klasse  und einen Ford  Explorer  gerammt haben. Am Ford SUV entstand dabei immenser Sachschaden, die teure Mercedes Limousine kam etwas glimpflicher davon.

© Rivian Forums (Scoiatael) / www.rivianforums.com
Rivian-Prototyp rammt S-Klasse und Explorer
× Rivian-Prototyp rammt S-Klasse und Explorer
S-Klasse und Explorer beschädigt
 

Laut Hersteller ein Fahrfehler

Am wichtigsten ist jedoch, dass bei dem kuriosen Crash niemand verletzt wurde. Gegenüber der US-Autoseite Jalopnik hat Rivian angegeben, dass es sich um einen Fahrfehler gehandelt hat. Ein technisches Problem am R1T-Prototyp soll es nicht gegeben haben. Hier hätten alle Sicherheitsassistenten wie gewünscht funktioniert. Dennoch will sich die Polizei den Unfallhergang noch einmal genau ansehen.