Robo-Autos: Allianz von Daimler/BMW fix

Kooperation beim autonomen Fahren

Robo-Autos: Allianz von Daimler/BMW fix

Einstige Erzrivalen unterzeichneten Vertrag über langfristige, strategische Zusammenarbeit.

Die beiden deutschen Autokonzerne Daimler ( Mercedes / Smart ) und  BMW  haben ihre vor einigen Wochen präsentierten  Kooperationspläne für den Bereich automatisiertes Fahren  besiegelt. Vertreter der einstigen Erzrivalen unterschrieben einen Vertrag über die langfristige, strategische Zusammenarbeit auf diesem Gebiet, wie BMW und Daimler in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärten.

>>>Nachlesen:  Roboterautos: Mercedes und BMW kooperieren

Systeme zum autonomen Fahren

Ziel sei die gemeinsame Entwicklung der nächsten Technologiegeneration für Fahrassistenzsysteme und automatisiertes Fahren auf Autobahnen sowie automatisierte Parkfunktionen. Ab dem Jahr 2024 sollen entsprechende Systeme in Pkw für Privatkunden verfügbar sein. Die aktuellen Entwicklungen in der Autoindustrie verursachen immense Kosten. Im Rahmen von Kooperationen versuchen derzeit viele Autobauer Einsparungen zu erzielen. Nur so können sie ihr Überleben sichern. Alleine sind die immensen Aufwendungen kaum zu schaffen.

>>>Nachlesen:  BMW spielte Mercedes-Chef einen Streich

Auch Mobilitätsdienste zusammengelegt

Im Februar hatten Daimler und BMW ihre Zusammenarbeit in dem Gebiet angekündigt. Nach der bereits vollzogenen  Zusammenlegung ihrer Mobilitätsdienste  (inklusive car2go, DriveNow und Free Now) ist das autonome Fahren nun der zweite große Bereich, in dem die Unternehmen eine Kooperation eingehen.

>>>Nachlesen:  Mytaxi heißt ab sofort "Free Now"

>>>Nachlesen:  car2go & DriveNow jetzt unter einer App