Bild: Hersteller

Rückruf: Suzuki Swift

Abermals Rückholaktion bei Suzuki

Wegen einer korrosiven Kofferraummatte müssen 4.275 Swift RS in die Werkstatt.

Nachdem bereits im Februar 2009 insgesamt 4.275 Suzuki Swift RS aufgrund der Gefahr eines Schmorbrandes in die Werkstätten mussten, werden ab Jänner 2010 erneut die gleichen Fahrzeuge zurückgeholt. Diesmal ist es die Kofferraummatte, die Probleme bereitet. Betroffen sind alle Swift-Modelle, die seit Produktionsbeginn bis 30. September 2007 gefertigt wurden, berichtete der ÖAMTC am Donnerstag. 

Grund für die Rückholaktion
Die Kofferraummatte könnte in Verbindung mit Feuchtigkeit korrosive Eigenschaften entwickeln und somit die Beschichtung der hinteren Gurtlaschen angreifen. Durch den Mangel entstehe allerdings keine unmittelbare Gefahr für die Fahrzeuginsassen. Nach Angaben von Suzuki Austria werde die Rückrufaktion in Österreich im Jänner 2010 gestartet. Die Verständigung der betroffenen Fahrzeughalter erfolge rechtzeitig durch den Versicherungsverband, hieß es in einer Aussendung des Clubs.