So viele Autos wie noch nie

Trotz Krise

So viele Autos wie noch nie

Jetzt doppelt so viele Pkws wie 1980. 6,1 Mio. Fahrzeuge auf den Straßen.

In fast allen Branchen jammern Produzenten über sinkende Verkäufe. Autohäuser freuen sich hingegen: Österreicher kaufen Pkws, als gäbe es keine Krise.

Kaum zu glauben: Mitten in der Wirtschaftskrise geben wir Österreicher mehr Geld denn je für Autos aus. Noch nie waren so viele Fahrzeuge wie jetzt auf den Straßen – das ergibt die aktuelle Auswertung der Zulassungsdaten durch die Statistik Austria. Seit 1980 verdoppelte sich nahezu die Anzahl der angemeldeten Pkws im Vergleich zum Vorjahr.

Die Fakten: 6,1 Millionen Kfz gibt es derzeit. Davon sind fast 80 Prozent Pkws (4,4 Millionen). An zweiter Stelle der beliebtesten Fahrzeuge kommen gleich Traktoren (430.000 Stück). Lkws sind 380.000 angemeldet, Motorräder 392.000.

Nachholbedarf bei Käufen
"Österreicher haben sich beim Neuwagenkauf jahrelang zurückgehalten, jetzt gibt es großen Nachholbedarf", erklärt Burkhard Ernst, in der Wirtschaftskammer zuständig für den Fahrzeughandel, die enorme Nachfrage. Am meisten gekauft wird übrigens immer noch ein Volkswagen – 904.000 sind angemeldet (siehe Tabelle auf der nächsten Seite).

Wenigste Autos in Wien
Überraschend: Die größte Dichte an Fahrzeugen – also die Anzahl der Autos im vergleich zu den Bewohnern – gibt es im Burgenland. Auf 1.000 Einwohner kommen 609 Pkws.

Die geringste Dichte gibt es in der Großstadt Wien mit 394/1.000 Menschen. Grund ist wohl das gute Verkehrsnetz der öffentlichen Verkehrsbetriebe.

Tabelle: Autodichte - Pkws/1.000 Einwohner

  1. Burgenland - 609
  2. Niederösterreich - 603
  3. Kärnten - 580
  4. Oberösterreich - 578
  5. Steiermark - 560
  6. Salzburg - 520
  7. Vorarlberg - 504
  8. Tirol - 496
  9. Wien - 394

Pkw-Experte Burkhard Ernst glaubt, dass sich in Zukunft wenig an der großen Nachfrage ändern wird: "Österreicher wollen eben neue Autos – das bleibt sicher so."
 

Die Hitparade der Automarken in Österreich sehen sie auf der nächsten Seite.

Die Hitparade der Automarken in Österreich

VW verkauft die meisten Autos, Porsche liegt vor Daihatsu.

  1. VW - 904.878
  2. Opel - 364.157
  3. Audi - 294.729
  4. Ford - 274.428
  5. Renault - 247.225
  6. Mercedes - 237.741
  7. BMW - 216.821
  8. Peugeot - 200.608
  9. Toyota - 195.128
  10. Mazda - 192.784
  11. Skoda - 189.999
  12. Fiat - 155.310
  13. Citroen - 123.966
  14. Seat - 121.106
  15. Suzuki - 94.727
  16. Nissan - 83.745
  17. Hyundai - 72.178
  18. Mitsubishi - 66.067
  19. Honda - 57.142
  20. Volvo - 52.494
  21. Kia - 49.981
  22. Chrysler - 46.064
  23. Alfa-Romeo - 38.803
  24. Chevrolet - 31.634
  25. Subaru - 20.164
  26. Porsche - 14.929
  27. Daihatsu - 13.610
  28. Lancia - 12.772
  29. Rover - 9.766
  30. Land Rover - 9.607