Starkes Minus für den VW Golf

Neuzulassungen

Starkes Minus für den VW Golf

Kompakter Bestseller ließ bei uns in den letzten Monaten ordentlich Federn.

In den ersten neun Monaten 2015 wurden in Österreich 262.342 Pkw neu zugelassen, was in etwa dem Wert des Vorjahres entspricht. Wobei PS-starke Autos durchaus zulegten - in der Klasse von 144 bis 170 PS gab es einen Zuwachs von 38 Prozent, während es bei Fahrzeugen von 83 bis 105 PS ein Minus von 16 Prozent gab, geht aus den am Dienstag (10. November) präsentierten Zahlen der Statistik Austria hervor.

Diesel-Skandal hat (noch) keine Auswirkungen
Auf den Dieselverkauf hatte der VW-Skandal bisher keinen Einfluss - hier gab es seit Jänner ein Plus von 1,3 Prozent, während benzinbetriebene Pkw ein Minus von 4,6 Prozent aufwiesen. Betrachtet man nur das dritte Quartal, dann gab es für beide Sorten ein Minus.

>>>Nachlesen: Die beliebtesten Autos in Österreich.

VW-Konzern stark, aber Golf legt Vollbremsung hin
Einer der großen Verlierer gegenüber Oktober 2014 ist der VW Golf mit einem Zulassungsminus von 38 Prozent. An der Dominanz des VW-Konzerns ändert das aber nichts. Die großen Konzern-Marken ( VW , Audi , Skoda , Seat und Porsche ) konnten mit 34,2 Prozent Marktanteil auch im Oktober eine gute Marktperformance erzielen und halten kumuliert aktuell bei 34,8 Prozent. Vier Marken und fünf Modelle rangieren dabei in der Top-10-Wertung. Mit 18,6 Prozent Marktanteil (+ 1,7 Prozentpunkte) verteidigt Volkswagen die Nummer 1 Position am österreichischen Automarkt.

>>>Nachlesen: VW bleibt bei uns beliebteste Automarke

Starkes Minus in den letzten drei Monaten
Insgesamt gab es in Österreich im Juli, August und September um 6,7 Prozent weniger Pkw-Neuzulassungen.

>>>Nachlesen: 1. Halbjahr 2015 - Die meistverkauften Autos in Österreich

Diashow: Die meistverkauften Modelle in Österreich

Die meistverkauften Modelle in Österreich

×