Super und Diesel kosten nur noch 90 Cent

Spritpreise im Killer

Super und Diesel kosten nur noch 90 Cent

Aktuelle Analyse zeigt, dass die Spritpreise in Österreich im Keller sind.

Der  ÖAMTC  hat am Mittwoch seine monatliche Spritpreisanalyse veröffentlicht. Dabei zeigt sich dass die Preise an Österreichs Tankstellen seit Ende Februar im Schnitt um rund 10 Cent pro Liter gefallen sind. Da aufgrund der Corona-Maßnahmen viele Autobesitzer derzeit auf ihren Pkw verzichten müssen/können, bringt das aber nur wenigen etwas. Ein besonders starker Rückgang war Mitte März zu beobachten, nachdem die Ölpreise schlagartig einbrachen. Über den gesamten März betrachtet, kostete der Liter Diesel durchschnittlich 1,066 Euro, beim Super waren es 1,100 Euro. Bis gestern, Dienstag, gaben die Preise seit Anfang des Jahres um rund 17 Cent nach. Zurückzuführen ist das ebenfalls auf die deutlich gefallenen Ölpreise, die bis zuletzt um rund zwei Drittel einbrachen.

>>>Nachlesen:  Regelung zu Neuwagen-Garantie bei Service-Verschiebung

Diesel und Super um 90 Cent

Geht es nach den Ölpreisen, müsste es laut den ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperten derzeit zu weiteren Preissenkungen an den Zapfsäulen kommen – nicht zuletzt auch aufgrund der Kursrückgänge der vergangenen Tage. Die günstigsten Tankstellen bieten den Liter Super bzw. den Liter Diesel derzeit um rund 90 Cent an. Bemerkenswert ist dabei, wie sich diese Preise zusammensetzen: Bei Super machen die Steuern in diesem Fall rund 63 Cent pro Liter aus, bei Diesel sind es rund 55 Cent. Der Rest, also nur mehr rund ein Drittel, entfällt auf den Produktpreis.
 
 

Auf Öffnungszeiten achten

Wer dieser Tage nicht um einen Tankstellenbesuch herumkommt, sollte bedenken, dass an einigen Tankstellen geänderte Öffnungszeiten gelten. Ganz vereinzelt wurden Tankstellen überhaupt vorübergehend geschlossen. Infos zu aktuellen Öffnungszeiten bieten die Applikationen des ÖAMTC, der offizielle Spritpreisrechner oder die Webseiten der Tankstellen. Darüber hinaus sollte man beim Besuch der Tankstellenshops zum eigenen – aber auch zum Schutz des Tankstellenpersonals – den empfohlenen Mindestabstand wahren, Mund und Nase bedecken und nach Möglichkeit bargeldlos bezahlen. Wer in der aktuellen Situation eine Automatentankstelle bevorzugt, kann sich ebenfalls in den Applikationen des ÖAMTC darüber informieren.