Tageszulassungen im August explodiert

Wegen neuem Abgastest

Tageszulassungen im August explodiert

Plus von 220,3 Prozent (!) - Neues WLTP-Messverfahren trat mit 1. September in Kraft.

Die  Tageszulassungen  in Österreich sind im August sprunghaft angestiegen. Weil mit 1. September 2018 der realitätsnähere WLTP-Standard zur Messung von Abgasen in Kraft getreten ist, zog die Anzahl der für nur einen Tag zugelassenen Pkw gegenüber August 2017 um 220,3 Prozent an, teilte die Statistik Austria mit. 

Gleiches Bild wie bei den Neuzulassungen

Insgesamt wurden im August 4.081 Pkw für nur einen Tag zugelassen. Im September sank die Zahl auf 1.581 - ein Minus von 43,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Zuvor waren die Tageszulassungen bereits in den Monaten Juli (+51,6 Prozent) und Mai (+29,7 Prozent) deutlich gestiegen. Ein gleiches Bild gab es auch bei den Pkw-Neuzulassungen insgesamt, bei denen natürlich auch die Tageszulassungen einfließen. Während im  August 2018 so viele Autos wie noch nie verkauft  wurden, gab es im  September 2018 einen regelrechten Einbruch .

>>>Nachlesen:  Auto-Neuzulassungen komplett eingebrochen

Tageszulassungen im Gesamtjahr nur leicht im Plus

In den ersten Quartalen des Jahres 2018 gab es unterdessen ein nur leichtes Plus von 1,2 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres. Insgesamt wurden damit 18.883 Pkw nach nur einem Tag wieder abgemeldet. Die Tageszulassungen machten zwischen Jänner und September 6,8 Prozent aller Pkw-Zulassungen aus. Ihr Anteil blieb gegenüber dem Vorjahreswert von 6,9 Prozent somit nahezu unverändert.

Hyundai mit höchstem Anteil

Besonders häufig für nur einen Tag zugelassen wurden Pkw der Marke  Hyundai . 29,7 Prozent aller Tageszulassungen entfielen auf den südkoreanischen Autohersteller, gefolgt von  Mitsubishi  (9,4 Prozent) sowie  Ford  und  Peugeot  (9,3 Prozent).

>>>Nachlesen:  Österreicher stürmten die Autohäuser