Tageszulassungen sprunghaft gestiegen

Im März 2015

Tageszulassungen sprunghaft gestiegen

Anteil an allen Pkw-Neuzulassungen liegt bereits bei 7,5 Prozent.

In Österreich ist im März die Zahl der Tageszulassungen von Personenwagen im Jahresabstand sprunghaft angestiegen. Die Zahl lag mit einem Plus von 22,9 Prozent fast um ein Viertel höher, wie die Statistik Austria in einer Aussendung bekannt gab. Voriges Jahr war die Anzahl im März wegen NoVA-Verteuerungen abgesackt, dafür hatte es 2014 im Jänner Vorzieheffekte gegeben.

Jahresvergleich
Heuer waren es von Jänner bis März mit 5.623 Stück um 17,7 Prozent weniger Pkw, die nur für einen Tag zugelassen wurden (nach 6.835 im gleichen Vorjahreszeitraum). Dabei lag das Minus heuer im Jänner im Jahresabstand bei 18,2 Prozent, im März jedoch waren es 22,9 Prozent mehr. Der Anteil von Tageszulassungen an allen Pkw-Neuzulassungen lag heuer im 1. Quartal bei 7,5 Prozent, nach 8,4 Prozent ein Jahr zuvor.

Vorziehkäufe im Vorjahr
2014 war per 1. März die Normverbrauchsabgabe (NoVA) für leistungsstarke Fahrzeuge erhöht worden. Davor hatte es im Februar und Jänner Vorziehkäufe gegeben. Teils wurden im Vorfeld der NoVA-Erhöhung nach Angaben des Fahrzeughandels auch Kleinwagen gekauft, obwohl diese aufgrund ihres geringen Schadstoffausstoßes durch die NoVA-Neu sogar günstiger wurden.

>>>Nachlesen: Die meistverkauften Autos 2014

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .