Tesla-Fahrer können "Smart Home" steuern

Vernetztes Auto

Tesla-Fahrer können "Smart Home" steuern

Fahrzeuge ermöglichen Steuerung von Hausbeleuchtung, Rollläden & Co.

Das deutsch-schweizerische Unternehmen Digitalstrom bringt seine Smart-Home -Lösung nun auch ins vernetzte Auto. Serienmäßig werden künftig die Elektrofahrzeuge von Tesla einen integrierten Zugang zur Steuerung etwa der Hausbeleuchtung oder der Rollläden ermöglichen, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit.

Das Konzept hatte Digitalstrom bereits zur vergangenen IFA in Berlin vorgestellt. Nun sei die Integration serienreif. Der Fahrer kann damit bereits im Auto über den Browser im fest installierten Touchscreen die Außenbeleuchtung zu Hause aktivieren oder das Garagentor öffnen.

Soll Unkompliziertheit veranschaulichen
Die Kooperation mit Tesla sei ein erster Schritt, um zu zeigen, wie einfach eine Verbindung von Auto und Haus über offene Schnittstellen realisiert werden könne, sagte Digitalstrom-Chef Martin Vesper. Da Tesla offene Schnittstellen nutze, sei die Integration besonders einfach und ohne langwierige Entwicklungspartnerschaft gewesen. Weitere Kooperationen sollen folgen. Proprietäre Schnittstellen, wie sie in der traditionellen Autobranche üblich seien, machten allerdings mehr Aufwand erforderlich.

>>>Nachlesen: Tesla schlägt ganze Sportwagen-Elite