Tesla kontert Kritik an Begriff

Vorwürfe zurückgewiesen

Tesla kontert Kritik an Begriff "Autopilot"

E-Autobauer sieht entgegen des KBA keine Missverständnis-Gefahr.

Tesla hat die Kritik des deutschen Kraftfahrtbundesamts (KBA) an der Verwendung des Begriffs "Autopilot" zurückgewiesen. Das Unternehmen habe seinen Kunden immer deutlich mitgeteilt, dass es sich um ein Fahrassistenzsystem handle, "bei dem der Fahrer zu jeder Zeit voll aufmerksam sein muss", erklärte eine Tesla-Sprecherin.

Tesla will Umfrage starten

Dem Autobauer sei kein Fall bekannt, bei dem deutscher Kunde den Begriff missverstanden hätte. Das KBA hatte Tesla kürzlich aufgefordert, seine Fahrzeuge nicht mehr mit einem "Autopiloten" zu bewerben. Die Bezeichnung sei irreführend, zitierte die "Bild am Sonntag" aus dem Schreiben. "Um Missverständnissen und falschen Kundenerwartungen vorzubeugen, fordern wir den irreführenden Begriff Autopilot bei der Bewerbung des Systems nicht mehr zu nutzen." Das Bundesverkehrsministerium, dem das KBA unterstellt ist, bestätigte der Nachrichtenagentur AFP das Schreiben.

Die Tesla-Sprecherin erklärte, ihr Unternehmen würde "mit Freude" eine Umfrage unter den deutschen Kunden organisieren, um festzustellen, ob sie den Begriff "Autopilot" falsch verstehen. Sie verwies zugleich darauf, dass der Terminus in der Luftfahrt bereits "seit Jahrzehnten" verwendet werde. Auch dort sei klar, dass es sich um ein Assistenzsystem handle, "das unter der direkten Aufsicht eines menschlichen Piloten arbeitet".

"Nur" ein Assistenzsystem

Die Autopilotfunktionen erlauben es Tesla-Wagen, selbstständig die Spur zu wechseln, zu beschleunigen und zu bremsen. Der Fahrer kann dabei stets die Kontrolle übernehmen.

Erst kürzlich hatte das KBA die deutschen Tesla-Kunden schriftlich darauf hingewiesen, dass es sich "um ein reines Fahrassistenzsystem" handle "und nicht um ein hochautomatisiertes Fahrzeug, dass ohne ständige Aufmerksamkeit des Fahrers betrieben werden kann". Tesla erklärte dazu in der vergangenen Woche, das Unternehmen weise seine Kunden stets darauf hin, dass sie verantwortlich dafür seien, "zu jeder Zeit die Kontrolle übernehmen zu können".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .