Tesla Model S geht in Flammen auf

Während Probefahrt

Tesla Model S geht in Flammen auf

Glück im Unglück: Die Insassen gelangten noch rechtzeitig ins Freie.

Nächste Hiobsbotschaft für Tesla: Nachdem zuletzt die Autopilot-Funktion stark in die Kritik geraten ist, ging nun ein neuer Model S während einer Probefahrt in Frankreich in Flammen auf. Konkret ereignete sich der Vorfall im Rahmen des vom US-Elektroautobauers veranstalteten Electric Road Trip, bei dem Interessenten die schnelle E-Limousine testen konnten. Glück im Unglück: Bis auf das teure Elektroauto dürfte niemand zu Schaden gekommen sein.

Fehlermeldung: "Problem beim Laden"

Laut einem Bericht von Electrek hörten die Insassen – der Fahrer, ein Tesla-Mitarbeiter und weitere Passagiere – während der Testfahrt plötzlich ein lautes Geräusch aus dem Vorderwagen und auf dem großen Display wurde die Meldung „Problem beim Laden“ angezeigt. Kurze Zeit später fing das Model S zu brennen an. Die Passagiere konnten sich noch rechtzeitig ins Freie retten und blieben unverletzt. Wie ein von Reddit-Nutzer TheDevilsGood veröffentlichtes Foto zeigt, brannte das Auto komplett aus.

© Reddit-Nutzer TheDevilsGood
Model S brannte in Frankreich völlig aus. © Reddit-Nutzer TheDevilsGood

Vorfall wird von Behörden untersucht

Tesla hat sich zu dem Vorfall bereits geäußert. Derzeit stehe noch nicht fest, wie es zu dem Brand gekommen ist. Die Ursache soll aber bei einer Untersuchung, die gemeinsam mit französischen Behörden vollzogen wird, so schnell wie möglich geklärt werden.