Horror-Crash: Tesla Model X in zwei Teile gerissen

Von 570-PS-Auto abgeschossen

Horror-Crash: Tesla Model X in zwei Teile gerissen

Elektro-SUV wurde von einem 570 PS starken Supersportwagen abgeschossen.

Wenn man diese Bilder und das Video (unten) sieht, ist es kaum zu glauben, dass es bei diesem Horror-Crash zu keinen Todesopfern kam. Doch wie durch ein Wunder kamen alle drei involvierten Personen mit dem Leben davon. Bei dem Unfall in Hallandale Beach (Florida) krachten ein Tesla  Model X  und ein Nissan  GT-R  zusammen. Ein rotes  Mustang Cabrio  wurde von herumfliegenden Teilen ebenfalls beschädigt.

Model X in zwei Teile gerissen

Der Aufprall war dermaßen heftig, dass es das Elektro-SUV in zwei Teile zerriss. Offenbar hatte der Nissan-Fahrer eine rote Ampel missachtet und das Model X mit hoher Geschwindigkeit abgeschossen. Laut einem Bericht des Senders WSVN kam den Insassen des Elektro-SUV dessen hohe Crashsicherheit ( siehe EuroNCAP-Ergebnis ) zugute. Sie kamen am glimpflichsten davon.

Auch Batteriepack rausgerissen

Das Model X verfügt im Fond über spektakuläre Flügeltüren (siehe auch Diashow unten). Von denen blieb jedoch nicht viel übrig. Darüber hinaus trennte der GT-R noch die gesamte Hinterachse, die Batteriezelle sowie das Heckteil ab. Beim 570 PS starken Supersportwagen wurde die rechte Frontseite massiv in Mitleidenschaft gezogen. Der Bolide kam laut dem Bericht erst rund 50 Meter nach der Kreuzung zu stehen. Er dürfte also ein ziemlich hohes Tempo draufgehabt haben.

>>>Nachlesen:  Video: So sicher sind Taycan und Model X

Schutzengel an Bord

In Anbetracht der immensen Zerstörung sind die Blessuren der Insassen harmlos. Der Tesla-Fahrer konnte das Elektro-SUV auf eigenen Beinen verlassen. Er kam mit einer blutigen Nase und einer leichten Fußverletzung davon. Der Fahrer des GT-R kam zwar ins Krankenhaus, konnte dieses aber noch am selben Tag verlassen. Sein Beifahrer wurde etwas schwerer verletzt, war aber ansprechbar und wird ebenfalls vollständig genesen.

>>>Nachlesen:  Teslas Elektro-SUV Model X im großen Test

Diashow: Tesla Model X 100D im Test

Tesla Model X 100D im Test

×