Tesla strotzt vor Selbstvertrauen

Trotz Verlusten

Tesla strotzt vor Selbstvertrauen

Firmen-Chef Musk: "Wollen 2025 so viel wert sein wie Apple"

Der Elektroauto-Pionier Tesla hat sein Absatz-Ziel verfehlt und den Verlust ausgeweitet, soll in zehn Jahren aber mit 700 Mrd. Dollar (618,7 Mrd. Euro) so viel wert sein wie derzeit Apple. Tesla-Chef Elon Musk, der mit dem Internet-Bezahldienst Paypal reich wurde, verwies am Donnerstag auf das geplante rasante Umsatzwachstum, das eine solche Bewertung rechtfertige.

So sollen sich Teslas Erlöse in diesem Jahr auf 6 Mrd. Dollar nahezu verdoppeln und bis 2025 jährlich um mindestens weitere 50 Prozent zulegen. Die Anleger blieben angesichts der aktuellen Probleme aber skeptisch, die Aktie verlor nachbörslich fast vier Prozent. Damit ist Tesla aktuell rund 25 Mrd. Dollar wert.

Visionär
Musk ist bekannt für seine weit ausholenden Tesla-Visionen. Erst jüngst hatte er erklärt, die Produktion solle binnen zehn Jahren bei "mindestens einigen Mio." Fahrzeugen pro Jahr liegen. 2014 waren es 35.000, und wegen Problemen im Vertrieb konnte Tesla jedes zehnte davon nicht ausliefern. Für das laufende Jahr plant das Unternehmen ein Absatz-Plus von knapp 75 Prozent auf 55.000 Autos.

Da Tesla viel Geld in den Ausbau eines Händler-Netzes investiert, stieg der Verlust im Schluss-Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 16 auf 107 Mio. Dollar an. Der Umsatz allerdings kletterte um 55 Prozent auf 956 Mio. Dollar.

Im gesamten Jahr 2014 addierte sich der Verlust auf gut 294 Mio. Dollar, nach einem Minus von rund 74 Mio. Dollar 2013. Musk rechnet damit, dass seine Firma frühestens 2020 profitabel wird.

>>>Nachlesen: Tesla-Chef enthüllte neues „Model D“

Für den Aufbau einen Großfabrik zum Bau von Batterien im US-Bundesstaat Nevada nimmt das Unternehmen derzeit rund fünf Mrd. Dollar in die Hand. Das Projekt sei im Plan und solle mit der Produktion 2016 beginnen, sagte Musk, der Tesla 2003 mit gegründet hatte.

Musk hat der Autobranche vorgemacht, dass Elektroautos nicht klein und nur für kurze Strecken geeignet sein müssen. Im Sportwagen-Design kann Teslas Model S Firmenangaben zufolge bis zu 480 Kilometer weit fahren.

Im Oktober hatte Tesla Daimler und Toyota als Anteilseigner verloren. Beide wollen aber weiter mit dem US-Konzern zusammenarbeiten. Bei manchen Herstellern ist die Elektroauto-Euphorie aber schon wieder abgeflaut. Zudem spielt der zuletzt stark gesunkene Ölpreis den Anbietern alternativer Antriebe nicht gerade in die Hände.

Model X kommt
Im laufenden Jahr will Tesla 55.000 Fahrzeuge des aktuellen mehr als 70.000 Dollar teuren Model S und des neuen SUV Model X ausliefern, das in sechs Monaten auf den Markt kommen soll. Der Konzern habe 10.000 Bestellungen für das Model S und 20.000 Anfragen für Model X. Zum Ende dieses Jahres will Tesla in der Lage sein, gut 2.000 Fahrzeuge pro Woche zu bauen.

Tesla stellt bisher ausschließlich Luxus-Elektroautos für reiche Kunden her. Die Firma will erst 2017 mit dem Model 3, das etwa 35.000 Dollar kosten dürfte, den Massenmarkt entern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .