Tesla sucht neue Batterie-Lieferanten

Akkus für E-Autos

Tesla sucht neue Batterie-Lieferanten

Bisher bezog der US-Elektroautopionier seine Akkus nur von Panasonic.

Tesla  ist offenbar auf der Suche nach neuen bzw. weiteren Batterielieferanten. Laut einem Insider ist der US-Elektroautobauer in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem südkoreanischen Batteriehersteller LG Chem über ein Lieferabkommen über Autobatterien für das  neue Tesla-Werk in Shanghai . Eine weitere Person sagte, es sei schon eine Einigung erzielt worden.

>>>Nachlesen:  So viele Teslas gibt es in Österreich

CATL-Batterien auch für Tesla?

Der chinesische Batterielieferant CATL könnte zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls Batterien liefern, sagte ein dritter Insider. CATL zieht derzeit auch eine riesige Batteriefabrik in Deutschland auf. Zu den künftigen Abnehmern zählen unter anderem BMW und Mercedes.

>>>Nachlesen:  Tesla soll Akkus manipuliert haben

Musk will mehr Lieferanten

Tesla, der seine Autobatterien bisher nur vom japanischen Konzern Panasonic bezieht, will mehr Firmen als Lieferanten ins Boot holen. Das hatte Konzernchef Elon Musk schon im November angekündigt. Bei Tesla war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar, LG Chem und CATL lehnten einen Kommentar ab.

>>>Nachlesen:  Tesla legte Grundstein für Werk in Shanghai

>>>Nachlesen:  Tesla Model 3 im großen Reichweitentest

Diashow: Tesla Model 3 AWD Long Range im Test

Tesla Model 3 AWD Long Range im Test

×