Teuerster Porsche geht in Flammen auf

918 Spyder ausgebrannt

Teuerster Porsche geht in Flammen auf

Hybrid-Sportler mit 887 PS fing an einer Tankstelle Feuer.

Mit dem 918 Spyder hat Porsche eines der derzeit schnellsten straßenzugelassenen Autos der Welt im Programm. Dies zeigt schon allein die Fabelzeit, die der 887 PS starke Hybrid-Supersportler auf der Nordschleife des Nürburgrings auf den Asphalt geknallt hat . Von dem Hightech-Gefährt, das in Österreich 776.800 Euro kostet, werden nur 918 Stück gefertigt. Vor einigen Monaten startete die Auslieferung der ersten Modelle. Einer der ersten glücklichen Käufer war der kanadische Finanzexperte Micheal Wekerle. Dieser konnte sich über sein Traumauto aber nicht allzu lange freuen.

Vollbrand
Wie die kanadische CBC berichtet, ist Wekerles 918 Spyder, der überhaupt erst der zweite in ganz Kanada war, nämlich ein Raub der Flammen geworden. Konkret fing der Supersportler während eines Tankvorgangs in Boston Feuer. Laut dem Bericht brauchte die Feuerwehr rund 15 Minuten um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Flammen griffen sogar auf die Zapfsäule über, eine Explosion gab es glücklicherweise aber nicht. Doch vom Porsche blieb nicht allzu viel übrig. Das zeigt auch ein Foto, das David Perry auf seinem Twitter-Account veröffentlicht hat:

© David Berry

Video
Darüber hinaus machten zufällig vorbeikommende Passanten auch ein Video von dem Unglück. Dieses veröffentlichten sie auf YouTube.

Ursache
Die Brandursache scheint mittlerweile ebenfalls geklärt zu sein. Laut der CBC sind beim Tanken einige Tropfen Benzin übergelaufen. Diese haben sich dann an den heißen Abgasen der weit oben angebrachten Endrohre der Sportabgasanlage entzündet. Bleibt nur zu hoffen, dass Wekerle gut versichert war.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel .

Fotos vom 918 Spyder

Diashow: Fotos vom fertigen Porsche 918 Spyder

Fotos vom fertigen Porsche 918 Spyder

×