Teuren Ferrari auf Leitplanke „geparkt“

Spektakulärer Crash

Teuren Ferrari auf Leitplanke „geparkt“

Bei dem Unfall wäre es fast zu einer Katastrophe gekommen.

In Fort Lauderdale (Florida) hat ein Ferrari -Fahrer offenbar sein können etwas überschätzt. Der Mann war mit seinem über 200.000 Euro teurem California T unterwegs. Laut einem Bericht des TV-Senders CBS Miami drückte er dabei etwas zu sehr aufs Gas, verlor die Kontrolle über den 560 PS starken Sportwagen und landete nach einer Pirouette auf einer Leitplanke. Dabei hatte der Fahrer gleich doppeltes Glück.

© Screenshot: CBS Miami
Ein weißes Ferrari Coupé-Cabriolet ganz nahe am Abgrund. (c) CBS Miami

Beinahe-Katastrophe

Zum einen wurde er trotz großem Verkehrsaufkommen während seines „Stunts“ von keinem anderen Auto abgeschossen, zum anderen blieb der  Ferrari auf der Leitplanke hängen. Ansonsten hätte es sogar zu einer Katastrophe kommen können. Hinter der Leitplanke hätte nämlich ein rund drei Meter tiefer Fall direkt auf die Gleise einer Bahnstrecke gedroht. Man möchte gar nicht daran denken, was alles passieren hätte können, wenn der Ferrari von einen Zug gerammt worden wäre.

>>>Nachlesen: Ferrari 488 GTB schießt Ferrari 488 GTB ab