Top-Tipps für die sichere Fahrt auf Schnee

Extreme Rutschgefahr

Top-Tipps für die sichere Fahrt auf Schnee

Mit diesen Tipps verlieren Schnee, Eis und Matsch auf der Fahrbahn ihren Schrecken.

Schnee soweit das Auge reicht: Nun ist der Winter endgültig ins ganze Land gezogen. Höchste Zeit also auch für die Autofahrer im Osten, beim Fahren "auf  Winter" umzudenken. Die  situative Winterausrüstungsplicht  gilt ohnehin bereits seit 1. November. Doch auch mit guten Winterreifen muss man auf verschneiten Straßen seine Fahrweise an die vorherrschenden Bedingungen anpassen. Wie das am besten klappt, zeigen folgende Tipps.

>>>Nachlesen:  Jetzt gilt wieder die Winterreifenpflicht

Tipps zum sicheren Fahren auf Schnee

Damit die Autofahrer auch in der Winterzeit immer "rutschfest" unterwegs sind, gibt es einiges zu beachten. Dann verlieren Schnee, Eis und Matsch auf der Fahrbahn auch für ungeübte Fahrer ihren Schrecken.

  • Vorausschauend fahren und Geschwindigkeit anpassen. Zu abrupte Fahrmanöver können zu einem Ausbrechen des Fahrzeuges führen.
     
  • Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unbedingt einhalten, zumindest einen Abstand von drei bis vier Sekunden. "Auf Sicht fahren" lautet das oberste Gebot.
     
  • Mit niedriger Drehzahl fahren. Langsames und behutsames Anfahren an Kreuzungen vermeidet das Durchdrehen der Räder. 
     
  • Unnötige Überholmanöver und ruckartige Lenkbewegungen unbedingt vermeiden.
     
  • In Kurven möglichst nicht beschleunigen oder bremsen.
     
  • Abblendlicht einschalten. Es ist wichtig, dass die Autofahrer sich sichtbar machen. Das Tagfahrlicht alleine reicht nicht.
     
  • Beim Schleudern: Ruhe bewahren, in jene Richtung lenken, in die das Heck ausbricht. Tritt das Schleudern beim Bremsen auf, sofort Bremse lösen. Während des Korrekturvorganges auf keinen Fall bremsen.
     
  • Beim mechanischen Getriebe in kritischen Situationen die Kupplung treten, dadurch haben auch die angetriebenen Räder vollen Griff. 

 

>>>Nachlesen:  Worauf es bei Winterreifen ankommt