TomToms neue MyDrive App ist da

Für iOS und Android

TomToms neue MyDrive App ist da

Anwendung bietet den Autofahrern viele praktische Funktionen.

Ab sofort ist die TomTom MyDrive App für iOS und Android verfügbar. Der niederländische Navi-Spezialist treibt damit die Vernetzung seiner Geräte weiter voran und ermöglicht, dass Routen nicht mehr nur auf dem Navi oder am PC, sondern auch auf dem Smartphone oder Tablet im Voraus geplant und dann an das Navigationsgerät geschickt werden können. Ein Video zeigt, wie das Ganze funktioniert:

Video zum Thema: TomToms neue MyDrive App ist da
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Highlights der App im Überblick

  • Einfachere Routenplanung: Nutzer können ihr Ziel einstellen, bevor sie ins Auto einsteigen. Zudem lassen sich die Ziele vom Smartphone oder Tablet an das TomTom-Gerät senden und dort wiederfinden.
  • Echtzeit-Verkehrsinformationen schon vor der Abfahrt: Dank genauer Informationen zur aktuellen Verkehrssituation wissen die Nutzer ganz genau Bescheid, wann sie die Fahrt am besten antreten.
  • Personalisierte Karte: Favoriten können nun jederzeit zur Karte hinzugefügt werden. Änderungen, die die Nutzer in MyDrive vornehmen, werden unmittelbar an das Navigationsgerät gesendet.

 

Externe Links

  • Hier geht’s direkt zur iOS-Version
  • Zur Android-App kommen Sie hier

 

>>>Nachlesen: Das TomTom GO 5100 im Test

Diashow: Fotos vom Test des TomTom GO 5100

1/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

Das Display des TomTom GO 5100 hat mit seinen 5 Zoll die ideale Größe.

2/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

Es bietet eine weltweite Kartenabdeckung (152 Länder) mit lebenslangen Updates. Vorinstalliert sind jeweils die Europa-Versionen. Wer weiter...

3/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

,,,verreist – etwa in die USA – kann sich das gewünschte Land kostenlos herunterladen. Darüber hinaus sind auch die TomTom Radarkameras im Kaufpreis der neuen Geräte enthalten.

4/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

Das GO 5100 hat eine fixe SIM-Karte mit an Bord. Somit gibt es einen direkten Zugang zum Internet und es kommen auch Echtzeit-Informationen direkt ins Fahrzeug.

5/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

Fährt man durch eine Stadt und zoomt weit in die Karte rein, werden die Gebäude sogar in einer 3D-Ansicht dargestellt.

6/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

Obwohl das GO 5100 schon allein durch seine herkömmlichen Eigenschaften überzeugen kann, wird es erst dank TomToms Cloud-Angebot „MyDrive“ richtig komplett.

7/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

So können Ziele, Routen und Favoriten beispielsweise am Computer oder Smartphone gesucht und eingegeben und im Anschluss daran direkt auf das Navigationsgerät gesendet werden.

8/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

Da die Geräte online miteinander synchronsiert werden, muss man das Navi nicht am Computer anschließen. Für iOS und Android gibt es eine kostenlose App.

9/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

Die Echtzeit-Verkehrsmeldungen werden ebenfalls über MyDrive bereitgestellt. Nutzer können sich so bereits vor Fahrtantritt am Computer oder mit der App ein Bild über die derzeitige Verkehrslage machen.

10/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

TomTom verlangt für das GO 5100 (inklusive dem Echtzeit-Verkehrsservice Lifetime, der Radarwarnung und den Lifetime Updates) 299 Euro. Angesichts der...

11/11
TomTom GO 5100
TomTom GO 5100

....gebotenen Leistung, der zahlreichen Funktionen und des weltweiten Kartenmaterials ist das ein äußerst fairer Tarif. Ein Autoladegerät und eine stabile Halterung sind im Lieferumfang etnhalten.

>>>Nachlesen: Neue TomTom Navi-App für Android im Test

Diashow: Fotos von der Go Mobile für Android App

1/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

Die Installation erfolgt denkbar einfach. Man muss sich die App nur aus dem Play Store auf sein Android-Smartphone (ab Version 4.0.3) laden und installieren.

2/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

Danach kann man sofort die Region (Westeuropa; USA, Kanada & Mexiko; Südost Asien; etc.) oder ein Land herunterladen und auch schon loslegen.

3/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

Leider sind die Karten ziemlich groß und benötigen deshalb ziemlich viel Speicherplatz. Bei Android-Smartphones,...

4/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

...die über keinen erweiterbaren Speicher verfügen, kann es da schnell zu Kapazitätsengpässen kommen

5/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

Autofahrer profitieren nicht nur von der hervorragenden Navigationsfunktion, die stets die passende Route bereit hält, mit eindeutigen Hinweisen (sprachlich und grafisch) überzeugt und...

6/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

...extrem schnell arbeitet, sondern zusätzlich von den Echtzeit-Verkehrsinformationen. Dank diesen wird zeitgerecht auf Staus reagiert und eine alternative Route berechnet.

7/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

Auch die „Tap and go“ Funktion erweist sich als überaus praktisch. Hierbei muss der Nutzer lediglich auf sein Lieblingsziel klicken und wird direkt zu diesem navigiert.

8/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

Die Offline-Funktion ist vor allem im Ausland praktisch, da so keine teuren Roaminggebühren anfallen. Das funktioniert deshalb, weil die Karte des Reiselands auf dem Smartphone installiert wird.

9/9
TomTom Navi-App im Test
TomTom Navi-App im Test

Dank laufenden Updates (mindestens 4 pro Jahr) bleibt das Kartenmaterial der über hundert verfügbaren Länder stets auf dem neuesten Stand.