Top-Gear-Moderator schrottet 280.000-Euro-Lambo

Bei Dreharbeiten zur Kult-Show

Top-Gear-Moderator schrottet 280.000-Euro-Lambo

Der Unfall ereignete sich bei Dreharbeiten für die BBC-Sendung.

Seit Top Gear nicht mehr vom Kult-Trio Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May moderiert wird, sind die Einschaltquoten zwar merklich eingebrochen, dennoch erfreut sich die BBC Autosendung nach wie vor großer Beliebtheit. Bei den Dreharbeiten zur nächsten Staffel ist einem der aktuellen Moderatoren jedoch ein teures Missgeschick passiert.

Moderator schrottet teuren Lamborghini

Paddy McGuinness steuerte am Dienstag bei den Dreharbeiten einen  Lamborghini  Diablo durch North Yorkshire. Dabei verlor der 46-jährige Moderator jedoch die Kontrolle über den 280.000 Euro teuren Sportwagen. Kurz nach dem Crash meldete sich McGuinness via Instagram bei seinen Fans und den Top-Gear-Sehern. Dabei wirkte er zwar niedergeschmettert, verletzt hat er sich glücklicherweise aber nicht.

 

Unfallursache

Den Grund für den Unfall ließ er in seiner Botschaft ebenfalls durchsickern. Konkret sagte der Moderator: „Es stellte sich heraus, dass 30 Jahre alte Supersportwagen keinen sintflutartigen Regen mögen“. Seine Gattin meldete sich ebenfalls via Instagram zu Wort. Sie meinte, dass es dem Auto schlechter gehe als ihrem Mann. Ein BBC-Sprecher bestätigte in einer Erklärung gegenüber MailOnline: "Paddy wurde schnell zur medizinischen Untersuchung gebracht und ist unverletzt." 

Einzeldreh

Die beiden weiteren aktuellen Top-Gear-Moderatoren, Freddie Flintoff und Chris Harris, waren nicht vor Ort. Es handelte sich um einen Einzeldreh mit McGuinness. Fotos vom verunfallten Wagen wurden nicht veröffentlicht. Das könnte aber in einer der nächsten Top-Gear-Folgen passieren.