Toyota gibt bei Super-Batterien für E-Autos Gas

Feststoffakkus

Toyota gibt bei Super-Batterien für E-Autos Gas

Japanischer Autoriese forciert eigene Batterieproduktion - Feststoffakkus im Fokus.

Toyota  ist zwar spät auf den Zug der batterieelektrischen Elektroautos (BEV) aufgesprungen, doch mittlerweile ist die Aufholjagd im vollen Gange. Wie berichtet, ist dem japanischen Autobauer Anfang September  ein großer Fortschritt bei der Entwicklung von Feststoffbatterien  gelungen. Auf diese Technologie beruht eine große Hoffnung zahlreicher Autobauer. Feststoffakkus haben eine höhere Energiedichte, laden sich schneller auf, halten bei Kälte länger durch und sind weniger anfällig für Brände als die gängigen Lithium-Ionen-Batterien. 

Neues Batteriewerk

Um die Entwicklung weiter voranzutreiben will Toyota nun u.a. in den kommenden zehn Jahren 3,4 Milliarden Dollar (2,9 Milliarden Euro) in die Herstellung und Entwicklung von Autobatterien in den USA investieren. Ein Teil des Geldes soll in den Bau einer Batteriefabrik in den USA fließen, wie der weltweit größte Autohersteller mitteilte. Die Summe ist Teil der vor wenigen Wochen angekündigten Elektro-Offensive von Toyota in Höhe von rund 13 Milliarden Dollar.

Langfristige Nachhaltigkeit 

"Beim Engagement von Toyota im Bereich der Elektrifizierung geht es um langfristige Nachhaltigkeit für die Umwelt, amerikanische Arbeitsstellen und die Verbraucher", sagte Nordamerika-Chef Ted Ogawa. Weitere Details zum Standort oder der Produktionskapazität der geplanten Fabrik machte das Unternehmen zunächst nicht.

Erstes reines E-Auto in Startlöchern

Toyota hatte im Juni angekündigt, seine Produktion bis 2035 CO2-neutral zu gestalten. Der Autobauer gilt als Vorreiter bei der Produktion von  Hybridautos  und Autos mit Wasserstoffantrieb wie dem  Mirai  (Storybild). Im kommenden Jahr folgt dann das erste reine BEV der Marke. Dabei handelt es sich um die Serienversion der Studie " bZ4X Concept ". Dieser Stromer wird aber noch nicht mit einer Feststoffbatterie ausgestattet. Ab 2025 könnten jedoch die ersten Toyota-Elektroautos mit dem Super-Akku auf die Straße rollen. 

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem  Marken-Channel