Uber droht Fahrgästen mit Kontolöschung

Neue Richtlinien

Uber droht Fahrgästen mit Kontolöschung

Fahrdienstvermittler deaktiviert Konten von Nutzern, die sich nicht an die Richtlinien halten. 

Vor einem Jahr hat Uber in 37 Ländern – darunter auch Österreich –  neue Sicherheitsfunktionen eingeführt . Mit diesen sollen sich Fahrer und Passagiere bei der Nutzung des Fahrdienstvermittlers sicherer fühlen. Nun hat Uber diese Regeln noch einmal verschärft. Fahrgäste, die sich nicht an die Community-Richtlinien halten, können sogar gesperrt werden.

>>>Nachlesen:  Uber startet neue Sicherheitsfunktionen

Respektvoller Umgang

In den aktualisierten Richtlinien heißt es, dass sich Uber von allen Nutzern erwartet, sich an die Vorschriften zu halten. Nur so könne ein respektvoller Umgang miteinander gewährt werden. Verstöße können drastische Folgen haben.

>>>Nachlesen:  Schockierende Details zu Todescrash mit Uber-Roboterauto

Uber deaktiviert Konto

Denn die Konten von Fahrgästen, die schlechte Bewertungen bekommen, können deaktiviert werden. Konkret heißt es: „Fahrgäste, die wiederholt gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen, können ab sofort aufgrund von Bewertungen und Störungsmeldungen von der Nutzung der Uber App ausgeschlossen werden.“

>>>Nachlesen:  Uber in Wien jetzt auch mit E-Scootern