Google zeigt neue selbstfahrende Autos

Chrysler statt Toyota

Google zeigt neue selbstfahrende Autos

Neue Tochter "Waymo" führt Tests mit 100 Autos in drei US-Bundesstaaten durch.

Googles neue Tochter für die Entwicklung selbstfahrender Autos, Waymo , testet nun auch hundert Minivans von Chrysler. Mit dem Chrysler Pacifica "lernen wir wie Leute jeden Alters, jeder Größe und wie jede Gruppe von Leuten unsere Selbstfahrtechnik ausprobiert", erklärte Waymo-Chef John Krafcik. Tests werde es in den Bundesstaaten Kalifornien, in Michigan und in Arizona geben. Der US-Autobauer Fiat Chrysler (FCA) arbeitet seit Mai beim autonomen Fahren mit Google zusammen .

© Alphabet
Die selbstfahrenden Minivans sind mit zahlreichen Sensoren und Kameras ausgestattet.

Waymo will Technik an Autobauer liefern

Die Google-Mutter Alphabet hatte die Gründung von Waymo erst in der vergangenen Woche mitgeteilt. Google arbeitet seit 2009 an selbstfahrenden Autos. Presseberichten zufolge will Waymo sich von der Produktion eigener Autos verabschieden und stattdessen mit Automobilherstellern kooperieren. Aufgrund der Zusammenarbeit mit FCA kommen nun auch Modelle von Chrysler zum Einsatz. Bisher setzte Google bei seinen Tests auf Modelle von Toyota und Lexus.

© Alphabet
Bei späteren Serienmodellen soll die komplette Sensor- und Kamera-Technik nicht mehr zu sehen sein.

Google ganz vorne mit dabei

Das Unternehmen wollte sich dazu bisher nicht äußern. Am selbstfahrenden Auto arbeiten viele Autohersteller und Technologiefirmen - Google spielt in diesem Feld aufgrund seiner langjährigen Erfahrung ganz vorne mit.