Youtuber schrottet stärksten Mini bei erster Testfahrt

Limitierter Mini GP

Youtuber schrottet stärksten Mini bei erster Testfahrt

Von der sportlichsten Ausgabe des Kultautos werden nur 3.000 Stück gebaut.

Mit dem  Mini GP  hat die britische  BMW -Tochter Ende 2019 ihr bisher heißestes Serienauto vorgestellt. Nun kommt das 306 PS starke Geschoss in den Handel. Ein bekannter Youtuber hatte die Gelegenheit, den auf weltweit 3.000 Exemplare limitierten Newcomer zu testen. Dabei hat „Pog“ jedoch ordentlich übers Ziel hinausgeschossen.  

>>>Nachlesen:  300.000-Euro-Lambo nach 20 Minuten zerstört

Im Garten statt auf Straße

Als der  Mini  GP vor seinem Haus abgeliefert wurde, hatte der Youtuber, dem 844.000 Fans folgen, noch eine riesige Freude. Ohne lange zu fackeln, setzt er sich hinters Steuer des über 300 PS starken Fronttrieblers und dreht einige flotte Runden rund um sein Haus. Blöd nur, dass es da keinen Asphalt gibt. Die Testfahrt findet also auf dem Rasen und auf Pflastersteinen statt. Nach gut 20 Kilometern nimmt sie jedoch ein jähes Ende. Der Mini GP erwischt mit dem linken Vorderrad eine Vertiefung, verhakt sich und macht eine komplette Rolle. Nach dem Überschlag kommt das Auto wieder auf allen vier Rädern zu stehen.

Video zum Thema: Youtuber schrottet stärksten Mini bei erster Testfahrt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Erheblicher Schaden

Wie die Bilder zeigen, ist an dem limitierten Mini GP (Nr. 225 von 3.000) erheblicher Schaden entstanden. Bauteile wie Dach, Motorhaube, Windschutzscheibe, Carbonflügel, Spiegel, Kotflügel, etc. wurden in Mitleidenschaft gezogen. Pog blieb zum Glück unverletzt. Zudem macht er im Video auch nicht den Eindruck, als würde der Unfall an seinem Ego kratzen. Ob er aber in nächster Zeit wieder einen teuren Neuwagen zum Testen bekommt, bleibt fraglich.

>>>Nachlesen:  Alle Infos zum Mini GP mit 306 PS

Schnellster Mini aller Zeiten

Wer einen der 3.000 Mini GP ergattert hat, darf sich jedenfalls auf großen Fahrspaß freuen. Laut den Briten wird im neuen Top-Modell der Baureihe das viel zitierte Gokart-Feeling auf ein neues Level gehievt. Die Vorderachse ist nämlich mit einem Sperrdifferenzial mit 31 Prozent Sperrwirkung ausgestattet. Deshalb sollen die vielen PS und das maximale Drehmoment von 450 Nm bestens in Vortrieb umgesetzt werden. Auf der Geraden gelingt das schon mal ziemlich gut. Der mit einem sportlich abgestimmten 8-Gang-Autoatikgetriebe ausgestattete JCW GP sprintet in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h. Mit diesem Top-Speed ist er sogar der schnellste Serien-Mini aller Zeiten. Ob die Traktion auch auf nasser Fahrbahn und aus engen Kurven heraus gegeben ist, muss ein späterer Test klären. Den Normverbrauch gibt Mini mit 7,3 Liter auf 100 Kilometer an.

Externer Link

YouTube-Channel von Pog

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .