Zipcar übernimmt "Carsharing.at"

Amis am Ruder

Zipcar übernimmt "Carsharing.at"

Service wird bei uns vorerst weiterhin unter dem bekannten Namen angeboten.

Die an der Nasdaq notierte Zipcar Inc., weltweiter Carsharing-Anbieter, hat am Mittwoch die Übernahme der österreichischen Denzel Mobility CarSharing GmbH angekündigt.

Name bleibt (vorerst)
Das amerikanische Unternehmen will mit dem Kauf sein "Teil-Auto"-Netzwerk in Europa erweitern. Der Service wird in Österreich vorerst weiterhin unter dem Markennamen Carsharing.at angeboten, hieß es in einer Aussendung des Managements (Bild oben v.l.n.r.: Frerk-Malte Feller, Präsident von Zipcar Europe, und Christof Fuchs, Managing Director von CarSharing.at). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Neuer Konkurrent
Die Denzel Mobility CarSharing GmbH wurde als Joint Venture der Denzel Gruppe und der Mobility CarSharing Schweiz gegründet. Das Unternehmen bietet aktuell rund 200 Fahrzeuge in österreichischen Städten und hat rund 10.000 Mitglieder. Mit Daimlers " Car2Go " kam Ende letzten Jahres ein starker Konkurrent hinzu.

Branchen-Riese
Zipcar ist laut eigenen Angaben das größte Carsharing-Netzwerk der Welt und bietet über 700.000 Mitgliedern in den USA, Kanada, England, Spanien und jetzt auch Österreich rund 9.000 Fahrzeuge an.