AS3: Das ist der neue Audi A3 von Abt

Kompakter Sportler

AS3: Das ist der neue Audi A3 von Abt

Konzern-Tuner veredelt den Neuling bereits vor dessen Marktstart.

Auf dem Automobilsalon in Genf feierte der neue Audi A3 seine Weltpremiere. Der Vorverkauf wird in den nächsten Wochen starten, ausgeliefert wird der Bestseller im Sommer. Und obwohl das Auto noch nicht auf dem Markt ist, hat es sich der weltweit größte Tuner von Autos aus dem VW-Konzern bereits zur Brust genommen. Nun wurde der AS3 von Abt Sportsline offiziell präsentiert.

© Abt Sportsline

Leistungssteigerung
Laut eigenen Angaben sind die Abt-Ingenieure noch damit beschäftigt, die Leistungssteigerungen für den AS3 zu testen. Es steht aber bereits fest, dass die Diesel und Benziner ordentlich zulegen werden. So wird der Selbstzünder voraussichtlich 200 PS (Serie: 170 PS) leisten. Wer es noch sportlicher mag, muss zum 2.0 TFSI greifen. Das Aggregat bringt es nach der "Kur" auf stolze 250 PS - ein Plus von 50 PS gegenüber der Serienversion. Offizielle Fahrleistungen gibt es noch nicht.

Fahrwerk und Bremse
Damit dieses Plus an Leistung auch auf die Straße gebracht werden kann, offeriert die Tuningschmiede Fahrwerksfedern, mit denen der Schwerpunkt des AS3 abgesenkt wird. In Planung ist überdies ein Gewindesportfahrwerk, Für passende Sicherheitsreserven sorgt eine größere Bremsanlage. Ihre Scheiben haben einen Durchmesser im Pizzatellerformat von 345 Millimetern.

Design
Natürlich gibt sich der AS3 auch optisch zu erkennen: Frontspoiler, Frontgrill und Seitenschweller lassen ihn markanter und individueller wirken. Mit Heckspoiler, Heckschürzeneinsatz und den zwei Doppelrohr-Endschalldämpfern zeigt er sich auch hinten von einer kraftvollen Seite. Seitlich stechen die 18- bzw. 19-Zoll großen Aluräder mit fünf Doppelspeichen ins Auge.

Noch mehr Infos zu diesem Thema finden Sie in unserem Tuning-Channel.

So sieht der "normale" neue Audi A3 aus:

Diashow: Fotos vom neuen Audi A3 in Genf 2012

1/5
Audi A3 (2012)
Audi A3 (2012)

Der A3 ist nach wie vor auf den ersten Blick als solcher zu erkennen. Hier lautete das Motto Evolution statt Revolution Audi ging bewusst kein Risiko ein. Das Design wirkt nun aber straffer und noch etwas dynamischer.

2/5
Audi A3 (2012)
Audi A3 (2012)

Auf Wunsch gibt es Scheinwerfer in Xenon plus-Technologie samt LED-Tagfahrlicht; in diesem Fall sind auch die Heckleuchten mit Leuchtdioden bestückt. Die Leuchten sind es auch, die zum knackigen Abschluss beitragen. Sie fallen nun deutlich schmaler aus, und erinnern so an den aktuellen A6 Avant.

3/5
Audi A3 (2012)
Audi A3 (2012)

Das Design lässt den 4,24 Meter langen Dreitürer äußerst kraftvoll auf der Straße stehen. Scharfe Kanten prägen die gesamte Karosserie. Der Radstand ist – bei einer gegenüber dem Vorgänger identisch gebliebenen Außenlänge - auf 2,60 Meter (plus 2 cm) gewachsen, die C-Säule steht sehr flach.

4/5
Audi A3 (2012)
Audi A3 (2012)

Der A3 rollt zunächst mit drei Vierzylindern an den Start, die alle neu entwickelt sind. Die beiden TFSI und der TDI schöpfen aus 1,4, 1,8 und 2,0 Liter Hubraum. Die Leistung beträgt 122 PS, 180 PS und 143 PS (Diesel).

5/5
Audi A3 (2012)
Audi A3 (2012)

Innen ist hingegen kein Stein auf dem anderen geblieben. Hier gibt es nun eine Mischung aus A1 und Q3. Horizontale Linien prägen die Armaturentafel. Die runden Lüftungsdüsen stechen nun deutlich heraus. Alles wirkt sehr aufgeräumt und hochwertig. Gegen Aufpreis gibt es einen elektrisch ausfahrbaren Monitor.