Verkaufsstart für VW's neuen Golf

Neuauflage

Verkaufsstart für VW's neuen Golf

Neuauflage soll VW im Kampf gegen europäische Absatzkrise wappnen

Volkswagens wichtigste Modell-Neuheit, der Golf 7, steht ab diesem Samstag in Deutschland bei den Händlern. Parallel zum Verkaufsstart begannen in Wolfsburg auch die ersten Auslieferungen des neuen Modells an Privatkunden, wie ein VW-Sprecher bestätigte. Viele der rund 1200 Vertragshändler planten nach Konzernangaben spezielle Premierenveranstaltungen.

Fotos vom Golf VII-Fahrbericht

Diashow: Fotos vom Fahrbericht des neuen Golf VII

1/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Wie auf den Fotos zu erkennen ist, fällt vor allem auf, das nichts auffällt - nur wer aufs Detail achtet, erkennt den Neuen.

2/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Er wurde zwar länger und flacher, sieht dem Vorgänger auf den ersten Blick aber dennoch zum Verwechseln ähnlich.

3/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Die Proportionen wirken aufgrund des längeren Radstands und der kürzeren Überhänge stimmiger. Dennoch: Nur wenn die beiden Modelle direkt nebeneinander stehen, fällt die dynamischere Note auf.

4/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Auch am Heck halten sich die Unterschiede in Grenzen. Und die typische C-Säule ist ohnehin ein absolutes Muss.

5/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Trotzdem wurde beim Golf VII die Messlatte in puncto Verarbeitung, Qualität, Materialanmutung, Sicherheit, Ergonomie und Fahrspaß noch einmal ein Stück nach oben gerückt.

6/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Insgesamt überzeugt die Abstimmung des Kompakten. Lenkung, Schaltung und Bremsen sind sehr leichtgängig aber dennoch äußerst präzise und direkt. Hier kommt jeder Autofahrer auf Anhieb klar.

7/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Alle Schalter, Hebel und Tasten sitzen dort, wo sie erwartet werden. Die Bedienung erfolgt hier wirklich intuitiv.

8/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Zusätzlich bringt das neue gestylte Armaturenbrett etwas Schwung in die Bude. Überhaupt dann, wenn der 8-Zoll große Touchscreen mit der hochauflösenden Darstellung mit an Bord ist.

9/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Alles wirkt äußerst solide und hochwertig. Das gilt auch für die hervorragenden Sitze. Am Platzangebot gibt es ebenfalls nichts auszusetzen.

10/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Fünf Erwachsene kommen in dem 4.255 mm langen Auto (plus: 56 mm) problemlos unter. Die Fondpassagiere profitieren vor allem vom um 59 mm gewachsenen Radstand (2.637 mm).

11/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Das Kofferraumvolumen legte um 30 Liter - auf jetzt 380 Liter - zu. Nur bei der Variabilität sind einige Konkurrenten besser.

12/12
VW Golf VII im Check
VW Golf VII im Check

Die stärkeren Triebwerke laufen äußerst kultiviert, hängen gut am Gas, sind sehr durchzugsstark und gehen überaus kultiviert zu Werke.

Die Neuauflage des mehr als 29 Millionen Mal verkauften Kompaktwagens soll VW auf dem Weg an die Weltspitze zügig voranbringen und auch im Kampf gegen die europäische Absatzkrise wappnen. Bisher wurden nach VW-Angaben europaweit rund 40 000 Modelle des Golf 7 vorbestellt.

Die siebte Golf-Generation spielt für VW eine zentrale Rolle, nach dem A3 der Audi-Tochter basiert er als erstes Modell der Kernmarke VW auf der neuen Produktionstechnik des Modularen Querbaukastens MQB. Sie soll die Herstellung einheitlicher, einfacher und günstiger machen.

Europas größter Autobauer hatte die jüngste Version des Autos Anfang September in Berlin erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Golf 7 ist etwas breiter und länger, aber zugleich leichter und sparsamer als der Golf 6. Beim Design gibt es kaum Unterschiede. Fast ein Viertel weniger Sprit sollen die umweltfreundlichsten Antriebe verbrauchen.

>>>Nachlesen: Der Golf VII im Test

Video vom Test des Golf VII

Der am Ende des Videos genannte Einstiegspreis bezieht sich auf Deutschland. Video: (c) up24.tv