Audi A4 und A5 mit Erdgas-Antrieb starten

Zwei neue "g-tron" Modelle

Audi A4 und A5 mit Erdgas-Antrieb starten

Audi will nun offenbar all jenen Autofahrern ein Angebot bieten, die derzeit aufgrund der Diesel-, Abgas- und Kartell-Diskussionen stark verunsichert sind. Mögliche neue Mega-Rückrufe, drohende Fahrverbote und angekündigte Verkaufsstopps haben mittlerweile auch bei heimischen Kaufinteressenten Spuren hinterlassen. Hier sollen nun der neue A4 Avant g-tron und der neue A5 Sportback g-tron als nachhaltige Alternativen in der Mittelklasse punkten. Jetzt kann es offenbar nicht schnell genug gehen. Denn vorgestellt hat Audi den A4 Avant g-tron bereits 2015.

audi-a4-g-tron-960-off2.jpg © Audi Optisch unterscheiden sich die g-tron Modelle (hier der A5) nicht von den herkömmlichen Brüdern.

Große Reichweite, kleiner(er) Kofferraum

Beide Modelle treibt je ein bivalenter 2.0-TFSI-Motor mit 170 PS an. Sie fahren – wie schon der 110 PS starke A3 Sportback g-tron – mit normalem CNG (compressed natural gas bzw. Erdgas) oder Benzin. Dank einer möglichen Reichweite von 950 Kilometer, davon bis zu 500 Kilometer im CNG-Betrieb, sind die neuen Audi-Modelle auch voll alltagstauglich. Beim Kofferraumvolumen müssen aber Abstriche in Kauf genommen werden.  Denn die 19 kg Gas fassenden Zusatztanks aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) und glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) sitzen unter dem Hinterwagen. Deshalb sinkt das Kofferraumvolumen: Der Kombi fasst 415 Liter, der Sportback 390 Liter.

audi-a4-g-tron-960-off.jpg © Audi Die Erdgastanks sitzen unter dem Kofferraum und schränken diesen etwas ein.

Ausreichend flott

Der bivalente Turbo-Motor basiert auf dem aus den normalen Modellen bekannten 2.0-TFSI-Aggregat mit 190 PS. In der g-tron Version leistet er 170 PS und setzt 270 Nm Drehmoment frei. In Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe beschleunigt der A5 Sportback g-tron in 8,5 Sekunden auf Tempo 100 km/h (A4 Avant g-tron: 8,5 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 226 km/h bzw. 223 km/h (A4). Praktisch: Sinkt der Druck im CNG-Tank bei etwa 0,6 Kilogramm Gasrestmenge auf unter 10 bar, wechselt das Motormanagement selbsttätig in den Benzinbetrieb. Der Fahrer merkt das nur aufgrund der Anzeige im Display.

audi-a4-g-tron-960-off1.jpg © Audi Innen weist lediglich die Anzeige auf das Antriebskonzept hin.

Sparsam und günstig im Unterhalt

Auf dem Papier sind die Neulinge auch sehr sparsam. So verbraucht der Kombi im Normalzyklus 3,8 Kilogramm Gas pro 100 Kilometer, die CO2-Emissionen liegen bei 102 Gramm pro Kilometer (im Benzinbetrieb: 5,5 Liter pro 100 Kilometer und 126 Gramm CO2 pro Kilometer). Nahezu die gleichen Werte kann auch der A5 Sportback g-tron mit S tronic vorweisen: Im Gasbetrieb verbraucht er ebenfalls 3,8 Kilogramm pro 100 Kilometer, im Benzinbetrieb sind es 5,6 Liter pro 100 Kilometer.  Da Erdgas vergleichsweise billig ist, lässt sich im CNG-Betrieb bei den Kraftstoffausgaben viel Geld sparen. Aufgrund des höheren Wirkungsgrades sind die g-tron-Modelle auch in der Verbrennung sauberer, als das das bei Benzinern oder Dieseln der Fall ist.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit, Preise und Fazit

Audi präsentiert die g-tron-Technologie im September auf der IAA in Frankfurt. Der Preis für den A4 Avant g-tron startet bei 43.130 Euro, den A5 Sportback g-tron gibt es ab 43.300 Euro. Laut der VW-Tochter können Kunden beide Modelle in Kürze beim Händler ordern. Obwohl mittlerweile viele Hersteller Erdgas-Autos im Programm haben und die Tankstellen-Infrastruktur gut ausgebaut ist, haben diese Fahrzeuge den Durchbruch bisher nicht geschafft. Gut möglich, dass die aktuellen Diskossionen die Verkaufszahlen nun aber anschieben.

>>>Nachlesen: Erdgasautos sollte Markterfolg winken

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen