Sonderthema:

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

Aufgefrischtes Kompakt-SUV

1 / 8

Hyundai verpasst dem Tucson ein Facelift

Der in und für Europa entwickelte Tucson ist eins der Volumenmodelle von Hyundai in Österreich. Nun bekommt das Kompakt-SUV ein Facelift. Weltpremiere feiert die überarbeitete Variante auf der New York International Auto Show 2018 (Publikumstage: 30. März bis 8. April). Bei uns ist der Marktstart des „neuen“ Tucson im Sommer 2018 geplant.

hyundai-tucson-2018-fl3.jpg © Hyundai

Design und Ausstattung

Da sich das SUV nach wie vor sehr gut verkauft, waren bei der Optik keine größeren Modifikationen notwendig. Erkennbar ist der überarbeitete Tucson am neu gestalteten „Cascading“-Kühlergrill und der neuen Lichtsignatur mit Voll-LED-Scheinwerfern. Darüber hinaus gibt es eine angehobene Frontstoßstange sowie einen neuen Unterfahrschutz. In der Seitenansicht ändert sich nur das Design der Felgen. Am Heck haben die Designer die Rückleuchten und die Heckschürze neu gestaltet. Im Cockpit wurden die Materialien verfeinert. Darüber hinaus gibt es neue Komfortextras wie ein Soundsystem von Krell, eine kabellose Ladefunktion für kompatible Handys sowie die Smartphone-Anbindung über Android Auto und Apple CarPlay.

hyundai-tucson-2018-fl4.jpg © Hyundai

Zwei Benziner und zwei Diesel

Hinter dem neuen Grill verrichten wie bisher zwei Diesel- und zwei Benzinmotoren ihren Dienst. Neu im Programm ist ein 1,6 Liter großer Selbstzünder, bei dem die Kunden zwischen zwei Leistungsstufen mit 115 PS und 133 PS wählen können. Beide Triebwerke erfüllen dank SCR-Kat die strengste Abgasnorm Euro 6D-Temp, sind mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Bei der 133 PS Variante bietet Hyundai auch ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sowie Allradantrieb an. Der stärkste Antrieb des Tucson ist ein 2,0-Liter-Diesel mit 186 PS. Er kommt mit Allradantrieb und kann mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder mit einer neu entwickelten Achtgang-Automatik kombiniert werden. Abgerundet wird das Motorenangebot von zwei Benzinern: Der 1,6-Liter-GDI mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb leistet 132 PS. Darüber rangiert der 1,6-Liter-T-GDI mit 177 PS, der sowohl mit manuellem Sechsgang- als auch dem bekannten Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sowie Front- oder Allradantrieb geordert werden kann.

hyundai-tucson-2018-fl1.jpg © Hyundai

Neue Assistenzsysteme

Die bisherigen Assistenzsysteme werden durch Hyundais neue "Smart Sense"-Technologien ergänzt. Dazu zählen der Autonome Notbremsassistent inkl. Fußgängererkennung, die Müdigkeitserkennung, der Höchstgeschwindigkeitswarner und die 360 Grad Übersichtskamera. Erstmals im Tucson verfügbar ist auch ein Abstandregeltempomat, der den voreingestellten Abstand zum Vordermann hält, indem er das SUV automatisch beschleunigt und bremst.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Laut Hyundai kommt der facegeliftete Tucson in Österreich im Sommer 2018 in den Handel. Preise haben die Koreaner noch nicht verraten. Die 5-Jahres-Garantie ist wie bei allen Modellen der Marke aber auch hier wieder mit an Bord. Diesen Sommer geht es bei Hyundai also heiß her. Denn da starten auch noch der Elektro-Kona und das Brennstoffzellenauto Nexo.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen