Honda stellt das Urban SUV Concept vor
Honda stellt das Urban SUV Concept vor
Honda stellt das Urban SUV Concept vor

Neues Mini-SUV

Honda stellt das Urban SUV Concept vor

Kompakter Geländegänger tritt in Kürze gegen Mokka, Captur und Co. an.

Mit dem neuen CR-V hat Honda zwar ein schnittiges und erfolgreiches SUV am Start, doch nicht nur hierzulande geht der Trend klar zu noch etwas kleineren "Geländegängern". Deshalb stellen die Japaner auf der Autoshow in Detroit (14. bis 27. Jänner 2013) die Studie "Urban SUV Concept" vor, die eine ganze Nummer kleiner ausfällt und auch hierzulande in den Handel kommen wird. Bisher gab es von dem Auto nur eine unscheinbare Skizze . Doch damit ist nun Schluss.

© Reuters

Bild: (c) Reuters

Stimmiges Konzept
Honda gibt mit der Studie laut eigenen Angaben einen  ersten  konkreten  Ausblick  auf seinen neuen kompakten Crossover, der Ende 2013  in  Japan  auf  den  Markt  kommen soll, bevor er 2014 in den USA und danach auch in Europa erhältlich sein wird. Wie das Modell letztendlich heißen wird, wurde freilich noch nicht verraten. Dafür ist das seriennahe Design umso aussagekräftiger. Die klare Linienführung gefällt. Das Urban SUV Concept steht sportlich, aber nicht übertrieben aggressiv auf seinen großen Rädern. Zudem bietet es alle Zutaten, die ein moderner Crossover aktuell bieten muss. Dazu zählen die erhöhte Bodenfreiheit, die gute Übersicht aufgrund der hohen Sitzposition, ein Schuss Rustikalität sowie eine schnittige Seitenansicht. Bei der Studie handelt es sich - wie beim Mini Paceman - um einen Dreitürer. Besonders auffällig sind die großen LED-Scheinwerfer mit markanter Grafik und die sehr ausgeprägte Lichtkante, die sich von der Tür bis hinauf zur C-Säule erstreckt.

© EPA

Bild: (c) EPA

Sparsamer Antrieb und variabler Innenraum
Angetrieben wird das Urban  SUV Concept von Hondas neuer Motor- und Antriebsgeneration namens „Earth Dreams Technology“, die Fahrspaß und Effizienz unter einen Hut bringen soll. Konkrete Details wurden aber nicht verraten. Im Innenraum ermöglicht die Honda-typische Platzierung des Tanks in der Fahrzeugmitte eine tolle Variabilität. So kann der Kofferraum wie beim Jazz und Civic mit nur einem Handgriff in eine ebene Ladefläche oder der Platz hinter den Vordersitzen durch hochklappen der hinteren Sitzflächen in einen hohen Stauraum verwandelt werden.

Völlig neue Plattform
Die Studie ist das erste Fahrzeug, das auf der neuen globalen Honda Plattform für Klein- und Kompaktmodelle basiert. Sie soll unter anderem auch die Basis des künftigen Jazz bilden. Gebaut wird der kompakte Crossover im neuen Honda-Werk in Celaya (Mexiko). Dort wird auch der Jazz produziert.

Konkurrenten
Zu den Konkurrenten des Newcomers zählen der Renault Captur , der Peugeot 2008 , der Skoda Yeti , der Opel Mokka , Mini Countryman und Paceman . In diesem Jahr kommen noch der Fiat 500X und Chevrolet Trax hinzu.

Noch mehr Infos über Honda finden Sie in unserem Marken-Channel.