Compass und Renegade mit Plug-in-Hybrid
Compass und Renegade mit Plug-in-Hybrid

Jeep-Modelle unter Strom

Compass und Renegade mit Plug-in-Hybrid

Beide Geländegänger verfügen über elektrischen Allrad und 50 km Elektro-Reichweite.

Einige Monate nachdem Jeep angekündigt hat, dass es den Renegade in Zukunft auch mit Plug-in-Hybridantrieb geben wird, werden am Genfer Autosalon 2019 (bis 17. März) Nägel mit Köpfen gemacht. Der italo-amerikanische Hersteller stellt in der Schweiz einen Renagade und einen  Compass  mit dem alternativen Antrieb vor.

© FCA / Jeep
Renegade PHEV

50 km Elektroreichweite

Die neuen Plug-in-Hybridmodelle (PHEV) verfügen über Batterien, die auch über eine externe Steckdose aufladbar sind. Sie sollen eine rein elektrische Reichweite von etwa 50 Kilometern und eine rein elektrisch Höchstgeschwindigkeit von etwa 130 km/h erreichen. Im (unrealistischen) Testzyklus werden die CO2-Emissionswerte von Renegade und Compass PHEV bei unter 50 Gramm pro Kilometer liegen.

© FCA / Jeep
Compass PHEV

Ordentliche Performance

Die Elektro-Antriebe arbeiten jeweils mit dem neuen, seit dem Renegade-Facelift erhältlichen 1,3 Liter großen Turbobenzinmotor zusammen. Für den Renegade PHEV liegt die kombinierte Systemleistung im Bereich von 190 PS bis 240 PS und ermöglicht laut Jeep gute Fahrleistungen wie eine Beschleunigung von Null auf 100 km/h in etwa sieben Sekunden. Die gleichen Werte (Homologation noch ausstehend) soll auch der Compass PHEV erreichen.

© FCA / Jeep
Compass PHEV

Elektrischer Allrad

Neben dem niedrigen Normvebrauch soll der PHEV-Antrieb noch weitere Vorteile bringen. Konkret soll durch die Elektrifizierung auch die Geländegängigkeit der beiden Jeep-Modelle verbessert werden. Das ab der ersten Umdrehung sehr hohe Drehmoment des Elektromotors, sei ideal für die Fahrt auf schwierigstem Gelände. Der neue, elektrische Allradantrieb (eAWD) treibt die Hinterachse nicht über eine Kardanwelle, sondern über den Elektromotor an. Dadurch können Vorder- und Hinterachse getrennt und unabhängig voneinander mit Drehmoment versorgt werden, was der Kletterfähigkeit ebenfalls zugutekommen soll.

© FCA / Jeep
Renegade PHEV

Design und Innenraum

Optisch unterscheiden sich Renegade und Compass PHEV kaum von ihren Verbrenner-Brüdern. Außen fallen lediglich die Schriftzüge sowie die zusätzliche Ladeklappe auf. Innen verfügen die Fahrzeuge über ein angepasstes Kombiinstrument und einen Infotainment-Bildschirm. Dort werden den Fahrern alle Informationen angezeigt, die sie die sie über den Hybridantrieb wissen müssen (Reichweite, Batteriestand, Verbrauch, etc.).

>>>Nachlesen:  Jeep Renegade kommt als Plug-in-Hybrid

Verfügbarkeit

Genaue Informationen zum Starttermin und den Preisen gibt es noch nicht. Erste Vorserien-Fahrzeuge des Renegade PHEV sind für 2019 geplant, der Marktstart der Serienversion soll Anfang 2020 erfolgen. Beim Compass PHEV dürfte der Zeitplan ähnlich aussehen.

>>>Nachlesen:  Jetzt startet der neue Jeep Compass

>>>Nachlesen:  Großes Facelift für den Jeep Renegade