Nissan greift mit dem Juke Enigma an

Neues Sondermodell

Nissan greift mit dem Juke Enigma an

Neues Sondermodell setzt auf spezielle Optik und mehr Konnektivität

Nissan erweitert die Juke-Palette um ein Sondermodell namens Enigma. Dabei stehen vor allem die Optik und die Konnektivität im Fokus. Der auf 500 Einheiten limitierte Juke Enigma wäre eigentlich ab sofort im Handel erhältlich. Aufgrund des dritten Lockdowns sind die Schauräume der heimischen Autohändler aber noch bis mindestens 8. Februar geschlossen.

© Nissan
Nissan greift mit dem Juke Enigma an

Optik

Optisch ist die zweite Juke-Generation zwar nicht mehr ganz so extrovertiert gezeichnet wie der Vorgänger, dennoch ist das Styling nach wie vor mutig. Beim Enigma wird die Optik noch etwas nachgeschärft. Zu den Erkennungsmerkmalen zählen u.a. schwarze 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Grafikmuster an der Dachlinie und den Außenspiegelkappen sowie ein Enigma-Schriftzug an den C-Säulen. Kunden haben die Wahl zwischen zwei zweifarbigen Lackkombinationen – Dark Grey oder Pearl White, stets mit schwarzem Dach – sowie einer Metallic-Lackierung komplett in Enigma Black.

© Nissan
Nissan greift mit dem Juke Enigma an

Innenraum und Ausstattung

Im dunklen Innenraum stechen die Monoform-Sitze mit integrierten Kopfstützen und einem speziellen grau-gemusterten Überzug ins Auge. In Sachen Vernetzung ist der Juke Enigma auf Höhe der Zeit. So können Fahrer über die App NissanConnect Services per Smartphone diverse Warn-, Navigations- und Konnektivitätsfunktionen bedienen. Das bordeigene NissanConnect Infotainment- und Navigationssystem dient dabei als Schaltzentrale und bietet eine nahtlose Smartphone-Integration.

© Nissan
Nissan greift mit dem Juke Enigma an

Alexa fährt mit

Als erstes europäisches Nissan Modell hat der Juke die Amazon-Sprachassistentin Alexa an Bord. Dafür gibt es sogar einen eigenen Nissan  Skill  – eine Zusatzfunktion, die in der Alexa App aktiviert und mit dem NissanConnect Services-Konto des Nutzers verknüpft werden muss. Anschließend kann das Fahrzeug mit dem Alexa-Gerät in der Wohnung verbunden und zahlreiche Fahrzeugfunktionen per Sprachsteuerung genutzt werden. So kann der Nutzer beispielsweise eine Adresse an das Navi im Juke senden. Weiters kann er Alexa darum bitten, das Licht einzuschalten, die Parkposition des Fahrzeugs zu bestimmen, den verbleibenden Tankinhalt zu ermitteln oder den Status der Türverriegelung zu überprüfen.

© Nissan
Nissan greift mit dem Juke Enigma an

Preis

Das auf 500 Einheiten limitierte Editionsmodell wird vom einzig verfügbaren Motor (3-Zylinder-Turbobenziner mit 117 PS) angetrieben und startet bei 27.690 Euro. Sobald die Nissan-Händler wieder öffnen dürfen, kann der Juke Enigma auch vor Ort begutachtet werden.

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.