Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte

Günstiges Elektroauto

Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte

Spanier verkaufen ihr günstiges Elektroauto wieder mit einer Bahnkarte.

Im Vorjahr gab es zum  Mii electric  eine ÖBB Jahreskarte im Wert von 1.900 Euro für ganz Österreich dazu. Ganz so spendierfreudig zeigt sich Seat im Jahr 2021 zwar nicht, dennoch gibt es zu dem günstigen Elektroauto auch heuer wieder eine Bahnkarte dazu. Damit kombinieren die Spanier auch weiterhin individuelle und öffentliche Mobilität. Frei nach dem Motto „Kurzstrecke mit dem Elektroauto und Langstrecke mit dem Zug“.

© Seat
Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte
× Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte
Seat verkauft den Mii nur noch rein elektrisch.

Vorteilscard für ein Jahr

Konkret gibt es für Privatkunden ab sofort zu jedem Mii electric eine ÖBB Vorteilscard Classic im Wert von 99 Euro (gültig für ein Jahr) serienmäßig dazu. Mit dieser Bahnkarte sind Ermäßigungen von bis zu 50 Prozent auf Standard-Einzeltickets der ÖBB und 15 Prozent Ermäßigung auf grenzüberschreitende Zugfahrten in Europa möglich. Mit einem Listenpreis von 21.490 Euro und einem Startpreis von 16.090 Euro, bei dem 3.000 Euro staatliche Förderung sowie 2.400 Euro Seat E-Mobilitätsbonus (Importeurs-Beteiligung zur  staatlichen Förderung ) vom Listenpreis abgezogen werden, ist der Mii electric nach wie vor eines der günstigsten Elektroautos am Markt.

© Seat
Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte
× Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte
Ladeleistung von bis zu 40 kW serienmäßig.

Ordentliche Reichweite

Da wir den 61 kW (83 PS) starken Stromer bereits ausführlich vorgestellt haben, hier nur noch die wichtigsten Daten. Der rund 3,60 Meter kurze Seat bietet mit seinem 32,3-kWh-Lithium-Ionen-Akku eine WLTP-Reichweite von bis zu 259 Kilometern, die sich im reinen Stadtverkehr auf bis zu 358 Kilometer erhöhen kann. An einer DC-Schnellladestation mit 40 kW Ladeleistung lässt sich die Batterie in einer Stunde auf 80 Prozent aufladen. Bei Anschluss an eine Wallbox mit Dreiphasenwechselstrom und einer Ladeleistung von 7,2 kW beträgt die Ladedauer etwa vier Stunden. Die Werte zeigen, dass es sich beim Spanier um den technischen Zwillingsbruder von VW e-Up  und Skoda Citigo-e IV handelt.

© Seat
Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte
× Seat Mii electric auch 2021 mit ÖBB-Karte
Da es kein fixes Multimediasystem gibt, wird das Smartphone zur Steuerzentrale.

Ausstattung

Seat bietet den Mii electric in zwei Ausstattungsvarianten (normal und Plus) an. Das Basismodell ist serienmäßig mit Climatronic, elektrischen Fensterheber (vorne), beheizbarer Frontscheibe, Spurhalteassistent, Tempomat, Einparkhilfe hinten, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Handyhalterung, DAB-Radio, Regen und Lichtsensor, Sitzheizung vorne, DC Lademöglichkeit (CCS-Buchse bis zu 40 kw) sowie den Online-Diensten Seat Connect ausgestattet. Letztere ermöglichen auch einen Fernzugriff per App. Der Mii electric Plus verfügt zudem über 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, 6 Lautsprecher, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer sowie abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule.

Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.
.