Skoda zeigt den "neuen" Superb

Umfangreiches Facelift

Skoda zeigt den "neuen" Superb

Flaggschiff der Tschechen wird optisch und technisch aufgerüstet.

Bei Skoda geht es derzeit Schlag auf Schlag. Der brandneue Scala, der Kodiaq RS und ein neues Einstiegsmodell des Karoq sind seit kurzem im Handel. Im Herbst folgt mit dem Kamiq dann ein völlig neues Mini-SUV. Wie nun bekannt wurde, wird in etwa zur selben Zeit auch der überarbeitete  Superb  in den Handel kommen.

>>>Nachlesen:  Der neue Škoda Scala im Test

Design

Am Dienstag (7. Mai) haben die Tschechen eine erste offizielle Designskizze ihres Marken-Flaggschiffs veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass der „neue“ Superb deutlich sportlicher in Erscheinung treten wird als  das aktuelle Modell . Scharf gezeichnete Frontscheinwerfer, Nebelscheinwerfer mit einer markanten Leiste sowie der flachere und breitere Grill sorgen für einen gehörigen Schuss Dynamik. Vom Heck gibt es noch keine Fotos. Laut dem Hersteller wird es hier aber anstelle des Logos erstmals auch beim Superb einen Skoda-Schriftzug geben. Bisher ist das nur beim Scala der Fall, in Zukunft bei allen Modellen. Zudem wird es auch am Heck überarbeitete Leuchten und einen neu gezeichneten Stoßfänger geben. Die Kunden werden sich weiterhin zwischen Limousine und Kombi (bei Skoda „Combi“) entscheiden können. Beim Platzangebot und Kofferraumvolumen gibt es keinen Nachholbedarf. Hier setzt das Markenflaggschiff ohnehin Bestwerte in seinem Segment.

>>>Nachlesen: Skoda macht den Karoq viel günstiger

Innenraum und Technik

Weitere offizielle Informationen gibt es nicht. Der überarbeitete Superb wird aber einige Technologien bekommen, die VW unlängst beim Facelift des Passat präsentiert hat. Auch der verbesserte Plug-in-Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 218 PS und einer elektrischen Reichweite von 55 Kilometern (WLTP) des Konzernbruders wird verfügbar sein. Die herkömmlichen Benziner und Diesel werden ein Leistungsspektrum von 120 bis 240 PS abdecken. Für zahlreiche Varianten stehen wieder Doppelkupplungsgetriebe und/oder Allradantrieb zur Verfügung. Darüber hinaus werden noch Infotainment & Konnektivität (eingebaute SIM-Karte, WLAN-Hotspot, digitale Instrumente, induktives Smartphone-Aufladen, etc.) sowie die Fahrassistenzsysteme auf den neuesten Stand gebracht.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom neuen Skoda Kamiq

Weltpremiere noch im Mai

Allzu lange müssen Skoda-Fans ohnehin nicht mehr warten, bis sie ganz genau wissen, wie der „neue“ Superb aussehen und was er können wird. Die Facelift-Version feiert nämlich noch im Mai 2019 ihre Weltpremiere. Konkret geht sie im Rahmen der IIHF Eishockey-WM 2019 (10. bis 26. Mai) in der slowakischen Hauptstadt Bratislava über die Bühne. Das hat natürlich seinen Grund: Skoda ist bereits seit 1993 und damit zum 27. Mal in Folge Hauptsponsor der WM. Nun nutzen die Tschechen diese internationale Bühne erstmals für eine Fahrzeugpräsentation.

>>>Nachlesen:  Kodiaq RS startet mit Vollausstattung

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen:  Škoda Superb Combi 2,0 TDI 4x4 im Test

>>>Nachlesen: Alle Infos vom VW Passat Facelift (2019)