Mega-Leak: Seat Arona vorab erwischt

Neues Mini-SUV

Mega-Leak: Seat Arona vorab erwischt

Derzeit sprießen die günstigen Mini-SUV geradezu aus dem Boden. So wurden in den letzten Tagen und Wochen u.a. Kia Stonic, Hyundai Kona, Citroen C3 Aircross, Opel Crossland X oder der überarbeitete Renault Captur vorgestellt. Im Herbst steigt auch der VW-Konzern groß in dieses Boom-Segment ein. Den Anfang machen dabei das Polo-SUV T-Roc und der Seat-Ableger Arona. Letzterer wurde nun vor seiner offiziellen Weltpremiere, die am 26. Juni in Barcelona über die Bühne geht, völlig ungetarnt erwischt.

seat-arona-leak-620.jpg © Screenshot: worldscoop.forumpro.fr Vorne setzt der Arona auf Designelemente von Ibiza und Ateca.

Design

Der Arona ist der kleine Bruder des Ateca und des kommenden Siebensitzer-SUVs, für das die Marken-Fans aktuell einen Namen suchen dürfen. Er nutzt die MQB-Plattform und wird sich bei den Abmessungen am rund 4,20 Meter langen Audi Q2 orientieren. Optisch sieht er aus, wie ein höhergelegter Ibiza. Kein Wunder, schließlich basiert er u.a. auch auf dem neuen Kleinwagen der Marke. Auf dem Foto ist der Arona zu sehen, wie er gerade per Hubschrauber über Barcelona geflogen wird. Wahrscheinlich wurde er dabei zu dem Ort, an dem die Weltpremiere stattfindet, transportiert. Seat rechnete offenbar nicht damit, dass das jemandem auffällt und verzichtete deshalb auf eine Tarnung wie etwa ein Abdecktuch. Das war jedoch ein Fehler: Denn ein User des französischen Forums „worldscoop“ entdeckte die Aktion und stellte zwei Fotos ins Netz. Wie bei den Konkurrenten werden die Kunden viele Individualisierungsmöglichkeiten haben. Der erwischte Arona setzt auf eine Zweifarbenlackierung mit orangem Dach und grauer Karosserie. Weiters sind SUV-Elemente wie die großen Alufelgen, die Radhausbeplankungen, die Dachreling, die erhöhte Bodenfreiheit sowie der hintere Unterfahrschutz gut erkennbar. Die Front ist eine Kreuzung aus Ibiza und Ateca.

>>>Nachlesen: Seat Ibiza gewinnt großen Vergleichstest

Antrieb und Ausstattung

Da sich der Arona die Technik mit dem neuen Ibiza teilt, wird es bei den Motorisierungen keine Überraschungen geben. So wird es einen 1,0l-Dreizylinder-Benziner in verschiedenen Leistungsstufen (von 75 bis 115 PS) geben. Darüber rangiert der brandneue 1,5l-TSI mit 150 PS. Für Dieselfreunde gibt es einen 1,4 Liter Selbstzünder mit 75 bis 115 PS. Neben manuellen Getrieben wird es auch Versionen mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geben. Cockpit und Ausstattung werden ebenfalls vom Ibiza übernommen. Auf Wunsch gibt es also auch für den Arona ein bis zu 8 Zoll großes Touchscreen-Infotainment mit Funktionen wie voller Smartphone-Integration (Android Auto, Mirror Link und Apple CarPlay), Navigationssystem mit Echtzeitdaten oder einem Beats-Soundsystem geben. Darüber hinaus werden für das neue Mini-SUV auch zahlreiche Assistenzsysteme erhältlich sein.

seat-ibiza-2017-story-960-2.jpg © Seat Das Cockpit wird fast eins zu eins aus dem neuen Ibiza (im Bild) übernommen.

Verfügbarkeit

In den Handel kommt der neue Arona im Herbst 2017. Da er noch gar nicht offiziell präsentiert wurde, gibt es natürlich auch noch keine Preise. Für den neuen Ibiza verlangt Seat mindestens 12.990 Euro. Da es den Arona zunächst wohl nicht mit den Basismotorisierungen geben wird, dürfte es hier bei knapp 17.000 Euro losgehen. Damit würde er sich genau zwischen Ibiza und Ateca einreihen und ähnlich viel wie der Leon kosten.

>>>Nachlesen: Seat-Fans dürfen neues SUV taufen

Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Seat bringt Mini-SUV Arona und neuen Ibiza

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen