So stark und schnell wird der neue Audi RS3

Kompaktkracher mit 5-Zylinder

So stark und schnell wird der neue Audi RS3

Neue Generation des Kompaktsportlers könnte sogar den AMG A 45 S 4Matic überflügeln.

Die normalen Versionen der neuen  A3 Limousine  und des neuen A3 Sportback hat Audi bereits vorgestellt. Sie können in Österreich auch schon bestellt werden. Noch vor der offiziellen Weltpremiere der neuen Generation gaben die Ingolstädter zudem einen Einblick in die Fahrwerkstechnik des neuen S3, der – wie die Kombiversion des  Cupra Leon  - 310 PS leistet und seine Kraft über alle vier Räder (quattro) auf die Straße bringt. Mittlerweile hat die hauseigene Performance-Abteilung, Audi Sport, auch die Neuauflage des RS3 bestätigt.

>>>Nachlesen:  Alle Infos zur neuen Audi A3 Limousine

Performance

Über die neue Top-Version wurde nur verraten, dass sie vom legendären Fünfzylindermotor befeuert wird. Mercedes AMG und die BMW M GmbH verbauen in ihren Kompaktsportlern (A-Klasse und 1er) hingegen Vierzylinder. Bei Audi leistet der 2,5-Liter-Torbomotor aktuell 400 PS und stemmt ein Drehmoment von 480 Nm auf die Kurbelwelle – siehe RS Q3 (Sportback) oder TT RS. Dies dürfte auch bei der neuen RS3 Limousine und beim RS3 Sportback der Fall sein. Doch da es der neue  AMG A 45 S 4Matic  auf satte 421 PS bringt, dürfte Audi ( wie beim R8 ) wohl noch eine „plus“-Variante nachschieben. Diese könnte es auf 425 PS und 500 Nm Drehmoment bringen, in unter vier Sekunden auf Tempo 100 stürmen und erst bei 280 statt 250 km/h in den Begrenzer laufen.

>>>Nachlesen:  Alle Infos zum neuen Audi A3 Sportback

Optik

Optisch dürfte der neue RS3 ebenfalls auf dicke Hose machen – hier dienen  RS4RS5RS6RS7  und  RS Q8  als Vorbild. Ganz so aggressiv wie auf der Skizze (Storybild) wird er zwar nicht aussehen, von den schwächeren Brüdern heben sich die RS-Modelle dennoch stark ab. Zu den Haupterkennungsmerkmalen zählen also extrem dicke Backen, riesige Lufteinlässe, Luftschlitze über dem Grill, spezielle Matrix-LED-Leuchten, Dachkanten- bzw. Heckspoiler, spezifische Schürzen, breiter Diffusor und armdicke ovale Endrohrblenden. Im schwarz gehaltenen Innenraum wird Audi Sport u.a. auf Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, Leder/Alcantara-Ausstattung, Ziernähte Alu- und Carbon-Dekore sowie RS-spezifische digitale Anzeigen im virtual cockpit und am Touchsreen sorgen.

>>>Nachlesen:  Audi RS6 und RS7 mit brachialen 740 PS

Verfügbarkeit

Die neue Generation des RS3 könnte noch in diesem Jahr vorgestellt werden und im Frühjahr 2021 in den Handel kommen. Bei den Preisen kann man vorsichtig zu Mercedes und BMW schielen. Die 421 PS starke S-Version des AMG A45 startet hierzulande bei 74.280 Euro. BMW verlangt für den 410 PS starken M2 Competition, der in einem anderen Segment angesiedelt ist, mindestens 75.200 Euro. Günstiger dürfte die Kompaktrakete von Audi auch nicht werden.

 Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .